ETIKA 0K

KOMMENTAR / COMMENTO
FREIE MEINUNG
ANALYSEN - HINTERGRÜNDE - KOMMENDE EREIGNISSE

www.
etika.com

28.1.2001

0K28

Deutschland verblödet total

Mit Anhang M. Humer 

-

Deutschland verblödet total.
D-Bilanz 2000

Nicht nur die CDU ist ein Tollhaus (Anm.: was sind dann erst SPD und Grüne?), wie die Münchner Abendzeitung titelte, sondern ganz Deutschland. Die tägliche Lektüre der Tageszeitungen, um nur an die Rauschgift-Affäre um den Fußballtrainer Christoph Daum zu erinnern, der laut "Bild" in Mafia-Manier einem Widersacher Schläger auf den Hals gehetzt und einer türkischen Bauchtänzerin 60.000 DM womöglich für eine Abtreibung gezahlt haben soll (26.10.2000), wirft ein Licht auf den Zustand der Republik:

Man braucht nur durch die Straßen der Städte zu gehen: Wie viele "verlebte" Menschen, Gesichter ohne Hoffnung, kaum Kinder, kein Lachen, überall Bedrücktheit, Einsamkeit, Spuren der Verzweiflung und die dazu passende atavistische Zurschaustellung von Sex-Symbolen, die von unerfüllter, nicht mehr erfüllbarer Liebessehnsucht zeugen! Mehr als Fin-de-siècle-Stimmung.

Deutschland - das Land der toten Seelen.

Diese Einschätzung bestätigt beispielhaft der "Tatort"-Krimi "Einmal täglich" (29.10.2000, 20.15 h, ARD) über die verrückte Welt der Fernsehmacher, die nicht nur selber meschugge werden, sondern sträflicherweise noch Teenager mit dem Kult einer Seifenoper in den Wahnsinn treiben, nämlich zur Vergötzung eines innerlich wertlosen Stars und Selbsthingabe an diesen falschen Gott ("Du sollst der erste sein...")

Eine wirre Welt. Konfusion total. Kaputt gemachte Kinder. Frauen, die nicht verantwortungsbewußte Mütter oder Vorgesetzte sind, sondern Sex-Bestien oder skrupellose Ausbeuterinnen. Ein elendes Pack, diese Fernsehfritzen mit ihrem Dauerstress wegen des Kampfes um Einschaltquoten und Moneten - und doch arme Leute, wenn man denkt, daß viele aus solchen ungeordneten, krankmachenden Verhältnissen in Ewigkeit nicht herauskommen werden. Mit denselben Vergnügungen, denen sie jetzt nachjagen und die sie einem Millionenpublikum aus Kindern, Jungen und Alten vorsetzen, werden sie auch in der Hölle zu tun haben, freilich in einer weniger angenehmen Form.

Unseres Erachtens - außer Krieg, Atom-GAU, Erdbeben, Seuchen und dergleichen Katastrophen - die einzige Rettungsmöglichkeit für das deutsche Volk sowie die bedauernswerten, in Mitleidenschaft gezogenen ausländischen Zuwanderer, die das Schicksal aus der Geborgenheit ihrer eigenen Kulturen ausgerechnet in eine so materialistische Gesellschaft ohne Zukunft verschlagen hat:

Vielleicht kommen die Menschen dann auf den Gedanken, daß es außer Fressen, Saufen, verbotenem Sex, Fernsehen, Autos und Computern noch andere Dinge auf der Welt gibt. Vielleicht beginnen sie dann wieder zu leben, zu denken, gute Bücher zu lesen, sinnvolle Dinge zu tun, sich anständig anzuziehen, die Kinder zu guten Christen zu erziehen, sich für ihre Familien aufzuopfern, zu beten...

Informationsdienst etika.com
Nachdruck bei Quellenangabe etika.com gestattet


Als Anhang ein Artikel von Martin Humer aus "Medizin und Ideologie", Informationsblatt der Europäischen Ärzteaktion www.aerzteaktion.de , 3/2000, Seite 11

Deutschland tötet seine Kinder und wird nun von .. überflutet!

Deutschland liebt die Pornographie und rote 68er Aufklärung und hat als Ergebnis Millionen bindungsunfähige Menschen bzw. Singlehaushalte. Die Roten haben jahrzehntelang gepredigt: Wir sind übervölkert! Tötet die Kinder und setzt sie gar nicht erst in die Welt! Alle haben das geglaubt und fleißig danach gehandelt.

Jetzt gehen die Deutschen am Krückstock und die Roten sagen zynisch lächelnd: Wir brauchen millionenfache Einwanderung!

Deutschland geht gegenwärtig nicht kaputt, es ist kaputt und müßte wieder neu aufgebaut werden. Wie aber soll ein geistig-moralischer Wiederaufbau und Selbstschutz möglich sein bei soviel Gleichgültigkeit, Dekadenz und Lethargie? Im übrigen sagen die Deutschen immer wieder den gleichen ängstlichen Spruch: Wenn man etwas sagt, ist man ja gleich ein Nazi!

Wunderbare Ordnung

Der Schöpfer hat dem Menschen den Verstand gegeben, damit er mit ihm die wunderbare Ordnung in der Natur erkenne und das Erkannte zur Grundlage der Ordnung der eigenen Verhältnisse mache.

Johann Kepler

Aus: "Medizin und Ideologie", Informationsblatt der Europäischen Ärzteaktion www.aerzteaktion.de , 3/2000, Seite 13

Kommentare

Njemačka potpuno zaglupljena