ETIKA  †ci

Christen für Gerechtigkeit

www.etika.com
24.3.2012

Christen

1.   wider die Herrschaft der Lüge

2.   für die verfolgten Christen

3.   für wahre Demokratie, für Meinungsfreiheit für Alle, gegen die Spaltung des Volkes und die Diskriminierung politischer Minderheiten

4.   gegen ein Wirtschafts-, Steuer- und Zinssystem, in dem die Reichen ohne Arbeit immer reicher werden und die arbeitende Schicht verarmt; Occupy Wall Street!

5.   gegen die ausufernde Korruption und Bürokratie, welche das Gemeinschaftsleben lahmlegen

6.   gegen den Abbau des Sozialstaates, welcher Armen, Arbeitslosen und vielen Alten nicht einmal mehr das Nötigste zum Leben lässt

7.   für das Recht auf Arbeit und gerechte Entlohnung

8.   für einfache, verständliche und gerechte Gesetze, die keine Schlupflöcher für Korrupte und andere Verbrecher lassen

9.   für nur fünf bis zehn Steuern, die von wirklichen Wirtschaftsweisen ausgearbeitet werden sollen

10.       für ein Sozialsystem, in dem der Reichste nicht mehr als fünfzehnmal so viel verdient als der Ärmste (Diskussionsgrundlage, vergleiche die Ethischen Gesetze: ETIKA Überlebensprogramm 4A)

11.       gegen die Ausbeutung der Dritten Welt

12.       für das Selbstbestimmungsrecht der Völker und ethnischen Minderheiten

13.       für einen weltweiten Armenfonds, in den auch der Erlös für gerichtlich beschlagnahmte Luxusgüter fließt

14.       für das Wiedergutmachungsprinzip: Politiker, Bürokraten, Verwalter öffentlicher Gelder haften mit ihrem Privatvermögen bei Korruption sowie Fehlentscheidungen, welche ungerechtfertigt der Bevölkerung oder Einzelnen schweren Schaden zufügen; ebenso fällt das Vermögen von Schwerverbrechern an die Opfer sowie den Armenfonds

15.       gegen Toleranz für grausame Verbrecher, Kinderschänder, Vergewaltiger, Ausbeuter, Erpresser und Wucherer

16.       für die Erfassung aller Sexualstraftäter in einem Interpol-Zentralregister, inklusive Fingerabdrücke und DNA, zum Schutz der Frauen und Kinder

17.       für die Verbannung aller Kinderschänder in Isolationszonen (siehe ETIKA-Überlebensprogramm 9A)

18.       für die Aussetzung der Kirchensteuer, solange die Geistlichkeit sich nicht gemäß Bibel von Kinderschändern und Homosexuellen befreit; wieso soll der Steuerzahler Unzucht in Pfarrhäusern finanzieren?

19.       für Arbeit und religiöse Erziehung in den Gefängnissen: Sie bessern Häftlinge eher als Rauschgift und Fernsehen

20.       gegen die rücksichtslose Ausbeutung der Natur und die Grausamkeiten gegenüber Tieren

21.       gegen die alles kontrollierende und alle Nicht-Unterwürfigen ausmerzende Diktatur der Antichristen

22.       gegen das Paktieren der Amtskirchen mit dem jeweils herrschenden politischen System, gegen den Schwur der Bischöfe auf eine weltliche Verfassung

23.       für die Einheit der Christen (siehe das Buch „Christen, seid alle eins! 3. Reformation von A bis Z“, www.libri.de )

24.       für Anstand, Wahrheit, Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, für den Glauben, kurzum für Gottes Gebote.

Christen für Gerechtigkeit – eine Bewegung, keine Organisation. Jeder Christ handle im Alltag als Christ, nach den Geboten Gottes.

Sonne der Gerechtigkeit … brich in deiner Kirche an, daß die Welt es sehen kann. Weck die tote Christenheit aus dem Schlaf der Sicherheit …

Schaue die Zertrennung an … sammle, großer Menschenhirt, alles, was sich hat verirrt. (aus dem evangelischen Kirchengesangbuch)
Gott ist gut und gerecht.
(nach Psalm 25,8)

Informationen: www.etika.com  CHRISTIANI PRO IUSTITIA