ETIKA

SCHÄTZE IM HIMMEL

www.etika.com
22.1.2003

11A29

Ein ewiges Vergelt´s Gott

P. Bonaventura Blattmann O.F.M.

Wir zitieren aus dem Gebetszettel, der keinen Copyright-Vermerk enthält und wie so viele wertvolle Schriften aus dem Verlag A. Ruhland, D-84503 Altötting kommt, der auch den Druck besorgt. Mögen die Verlagsprodukte einen weiten Abnehmerkreis finden!

Werterhöhung des Vergelt´s Gott
von P. Bonaventura Blattmann O.F.M.

... Jesus: In freier Wahl deines Willens kannst du einfach „Vergelt´s Gott“ sagen. Du kannst aber auch sagen „Tausendmal Vergelt´s Gott“. Mit letzterem forderst du mich auf, ich soll die Gabe nicht bloß einfach, sondern tausendfach vergelten. Du machst mir mit dieser vielfach vermehrten Bitte eine viel größere Freude als mit dem einfachen „Vergelt´s Gott“. Es ist daher auch der Wert und die Wirksamkeit des tausendfältigen „Vergelt´s Gott“ um vieles größer.

So groß und so wirksam und mir wohlgefällig diese verstärkte Bitte ist, so liegt doch eine gewisse Einschränkung darin. Begnüge dich daher nicht damit, sondern setze dem „Vergelt´s Gott“ das Wörtlein „ewiges“ voraus. Befolgst du diesen Rat, so machst du mir nicht bloß Freude, sondern du ehrst mich auch als wahrhaft allmächtigen, ewig gütigen und barmherzigen Gott. Du erweisest aber auch der Seele, welcher du mit einem „ewigen Vergelt´s Gott“ dankst, ein unvergleichlich größeres Werk der Barmherzigkeit, als wenn du mit einem „tausendmal Vergelt´s Gott“ dankst. Ganz das gleiche gilt auch von „Gott segne es ewiglich“.

Anschließend empfiehlt Jesus die große gute Meinung. Er schließt mit den Worten:

O liebe Seele, sei daher eifrig und benütze jede Gelegenheit zum Guten und wisse, dass ich immer bereit bin, dir zu helfen, dich geistig zu bereichern.

Index 11- - - - Index 1