ETIKA

SCHÄTZE IM HIMMEL

www.etika.com
26.6.2003

11E5

Rosenkranz zum Heiligen Geist

Wir wurden an Pfingsten um Veröffentlichung gebeten

 

1.    Der unser Herz für die Gnadenfülle des Heiligen Geistes empfänglich machen wolle.

2.    Der uns den Heiligen Geist erbitten und in uns die drei göttlichen Tugenden vermehren und stärken wolle.

3.    Der uns durch den Heiligen Geist stärken, erleuchten, leiten, regieren, führen und heiligen wolle.

4.    Der unser Herz mit der Liebe des Heiligen Geistes entzünden und mit tiefster Demut, Sanftmut, Geduld, Ergebung, Hingabe, Kraft und Heiligkeit erfüllen wolle.

5.    Der uns die sieben Gaben und die zwölf Früchte des Heiligen Geistes erflehen, alles Gute verleihen und alles Böse abhalten wolle.

 

Mitteilungen an die heiligmäßige Mutter Vogl:

 

„Liebe Seele, die Menschen haben fast alle das höchste Gut der Seele verloren, den Heiligen Geist, deshalb diese Finsternis auf der ganzen Welt. Der Heilige Geist ist überall ausgeschaltet und doch kann niemand etwas ohne Ihn tun, deshalb kannst du mir im Verein mit Maria kein kräftigeres Gebet darbringen als den Heilig-Geist-Rosenkranz im Namen aller und für alle Seelen... Der Heilige Geist wird viel zuwenig verehrt.“

 

Am 16. Juli 1930:

„Der Heilige Geist ist ja der Geist der Liebe.“

„Bete ihn recht oft mit großer Andacht. Ich werde euch dafür große Männer senden, die ganz vom Heiligen Geist erfüllt sind. Sie werden zum Volke reden vom Geist der Liebe und der Wahrheit, auf daß sie alle vom Heiligen Geist erfüllt sind, erst dann werden viele ihre Blindheit erkennen und einsehen, was zum Frieden führt... Um diese Männer soll recht oft der Heilig-Geist-Rosenkranz gebetet werden.“

Index 11- - - - Index 1