ETIKA

GEBETE

www.etika.com
18.6.2000

11O8

Gebete der Ehrenwache des heiligsten Herzens Jesu

Handbüchlein der Erzbruderschaft des heiligsten Herzens Jesu, Koblenz-Moselweiß 1937

Ehrenwache des heiligsten Herzens Jesu (mit großer Grafik)

Das immerwährende Bittgebet der Ehrenwache
Meinungen für die 12 Stunden

12 - 1. Die heilige Kirche. Der Papst, die Kardinäle, Bischöfe und Priester. Die religiösen Orden, Seminare und Noviziate. Alle schweren und hoffnungslosen Anliegen.

1 - 2. Die Völker und ihre Beherrscher. Die verschiedenen Zivilbehören. Frieden und Einigkeit.

2 - 3. Alle wichtigen staatlichen, gesellschaftlichen und bürgerlichen Einrichtungen, die weltliche Obrigkeit, das Heer usw. - Religiöse Gesetze und Sitten. Heiligung der Sonn- und Feiertage.

3 - 4. Die Familie. Eltern und Kinder, Herrschaften und Dienstboten. Die christliche Ehe und ihre hl. Gesetze. - Alle empfohlenen zeitlichen Angelegenheiten.

4 - 5. Unterricht und Erziehung der Jugend und ihrer Lehrer. Die Erziehungsanstalten. - Die Standeswahlen.

5 - 6. Die Arbeit, wie sie Christen auffassen und üben. Die Arbeit aller Stände. - Die Reisenden zu Wasser und zu Lande.

6 - 7. Die Leidenden aller Art. Die Armen, Kranken und Gefangenen. Alle Geprüften und Versuchten.

7 - 8. Die Ausbreitung des Glaubens. Die Bekehrung der Ungläubigen. Die Missionswerke und ihre Beförderer. Alle Liebeswerke.

8 - 9. Die Bekehrung der Sünder und Irrgläubigen. Sühnung aller Gotteslästerungen und Sakrilegien.

9 - 10. Die Sterbenden (100 000 alle Tage), ihre Beharrlichkeit bis ans Ende, und für die Kranken die Gnade, christlich zu sterben.

10 - 11. Die armen Seelen im Fegfeuer, die verstorbenen Mitglieder Bruderschaft.

11 - 12. Das Reich des Herzens Jesu auf Erden. Alle Unternehmungen zu Ehren des heiligsten Herzens Jesu und der heil. Eucharistie. Ausbreitung und Gedeihen der Ehrenwache. Dank für die empfangenen Gaben.

Gebet für die Stunde der Barmherzigkeit

O gütigster Jesus, Du Liebhaber der Seelen, ich bitte und beschwöre dich, durch die Todesangst Deines heiligsten Herzens und durch die Schmerzen Deiner unbefleckten Mutter, wasche in Deinem Blute die Sünder der ganzen Welt, besonders die Seele, für deren Heil ich diese (Anmerkung: zweite) Wachestunde halte. Versenke uns alle, o Jesus, in den Abgrund Deiner Barmherzigkeit!

Himmlischer Vater, nimm an für die Bedürfnisse der hl. Kirche und zur Sühnung der Sünden aller Menschen, besonders für die Bekehrung von N. N., das kostbare Blut und Wasser, welches aus der Wunde des hl. Herzens Jesu geflossen ist, und sei uns barmherzig!

Verzeihe, o Herr, verzeihe der armen Seele, für welche ich Dich anrufe, damit sie, dem Abgrunde entrissen, auf ewig Deine Barmherzigkeit preise.

O Jesus, Du Heiland der Welt, erhöre mich, denn alles ist Dir möglich, nur nicht, mich Armseligen zu verstoßen.

Mein Jesus, Barmherzigkeit.

(100 Tage Ablaß)

Gebete der Erzbruderschaft.
Am Tage der Aufnahme.

Süßester, liebevollster und liebenswürdigster Jesus! Ich N. N. ... trete heute freiwillig und von ganzem Herzen der Ehrenwache Deines göttlichen Herzens bei, um dasselbe nach besten Kräften zu verherrlichen, ihm meine Liebe zu bezeugen und es zu trösten für die Vergessenheit und den Undank der Menschen.

Ich verspreche Dir, mit Hilfe Deiner Gnade, mich getreulich von ... bis ... Uhr an dem Wachtposten der Aufopferung, der Genugtuung und der Liebe einzufinden. Amen.

Aufopferung der Wachestunde.

Göttlicher Jesus, mein süßester Erlöser, ich opfere Dir diese Wachestunde auf und verlange während derselben in Vereinigung mit ... (hier nennt man die hl. Patrone der gewählten Stunde) Dich ganz besonders zu lieben, zu verherrlichen und Dein anbetungswürdiges Herz durch meine Liebe zu trösten.

Nimm in dieser Meinung an meine Gedanken, Worte, Werke und Leiden; nimm insbesondere hin mein Herz, welches ich Dir ohne Vorbehalt schenke, Dich inständig bittend, Du wollest es in dem Feuer Deiner reinsten Liebe ganz und gar verzehren.

Unsere Liebe Frau vom heiligsten Herzen, beschütze die Ehrenwache!

Geliebt sei überall das heiligste Herz Jesu!

(100 Tage Ablaß einmal täglich.)

O Jesus, sanftmütig und demütig von Herzen,

bilde mein Herz nach Deinem Herzen!

(Einmal täglich 300 Tage Ablaß.)

Süßestes Herz, Jesu, sei meine Liebe!

(Einmal täglich 3oo Tage Ablaß.)

Heiligstes Herz Jesu, ich vertraue auf Dich!

(3oo Tage jedesmal, Pius X., 5. Juni 1906.)

Lieben oder sterben! Der hl. Franz von Sales.

O Jesus, ich möchte Dich trösten und Dich lieben für alle Herzen, die Dich beleidigen und Dich nicht lieben!

Kostbare Aufopferung.

I.

Himmlischer Vater, nimm an für die Bedürfnisse der heiligen Kirche und zur Sühnung der Sünden aller Menschen das kostbare Blut und Wasser, welches aus der Wunde des göttlichen Herzens Jesu geflossen ist, und sei uns barmherzig. Amen.

(80 Tage Ablaß, Pius IX., 13. Juni 1876.)

II.

O Jesus, mein liebevollster und süßester Erlöser, ich opfere dir und durch Dich dem ewigen Vater das kostbare Blut und Wasser auf, welches am Kreuzesstamme aus der Wunde Deines göttlichen Herzens geflossen ist. Würdige Dich, die Früchte desselben allen Menschen zuzuwenden, besonders den armen Sündern und meiner eigenen Seele. Reinige, erneuere und rette uns durch die Kraft Deiner Verdienste, und verleihe uns die Gnade, uns für immer in Dein liebevolles Herz zu verschließen. Amen.

(100 Tage Ablaß, Pius IX., 13. Juni 1876.)

Akt der Hingabe.

Ecce venio! Siehe, da bin ich! O guter und süßester Jesus! Göttliches Lamm, unaufhörlich hingeopfert auf unseren Altären für das Heil der Welt, ich verlange, mich mit dir zu vereinigen, mit dir zu leiden, mich mit dir hinzuopfern. Zu diesem Ende opfere ich Dir alle Leiden, Bitterkeiten, Demütigungen und Kreuze, welche die göttliche Vorsehung auf meinen Pfad gestreut hat, in derselben Meinung auf, in welcher Dein süßestes Herz sich unaufhörlich zum Opfer darbringt. Möge meine armselige Gabe eine Quelle des Segens werden für die heilige Kirche, für die ganze Welt und besonders für die armen Sünder, meine Brüder. Würdige Dich, sie anzunehmen durch die Hände der allerseligsten Jungfrau Maria und in Vereinigung mit all den schmerzlichen Opfern ihres unbefleckten Herzens.

O Herz, durchbohrt von Lieb' zu mir,
Schlachtopfer will ich sein mit Dir!

Akt der Anbetung und Genugtuung.

O Jesus, mein Gott, mein Vielgeliebter, mein alles! König unserer Herzen, einsam und verlassen auf unseren Altären, ich versenke mich zu Deinen Füßen in Schweigen, Anbetung und Liebe!

Ich bin nur ein armseliges Nichts, aber ein Nichts, welches Dich liebt und alle Herzen mit Deiner Liebe entzünden möchte. Von diesem Throne Deiner Barmherzigkeit, wo Deine zärtliche Liebe in ihren höchsten Glanze strahlt, laß Deinen reichsten Segen herabströmen auf die heilige Kirche und auf alle Völker! Strecke aus das Zepter Deiner Liebe über alle Seelen, die Du mit Deinem kostbaren Blute erkauft hast, über alle Nationen; denn sie sind Dein Erbteil, und die Hölle will sie Dir entreißen. Fessele alle Herzen an Deinen Thron; denn Dir dienen, o Jesus, ist ja herrschen.

Deiner väterlichen Vorsehung vertraue ich alle meine Anliegen für Zeit und Ewigkeit; alles, was mich betrifft; alle, die mir teuer sind. O mein Erlöser, mein Vielgeliebter, mein König, leite und regiere alles! Möge mein guter Engel, der mich hierher zu Deinen Füßen geführt hat, mein Herz an diesem Liebesposten bewahren! Möge der Weihrauch meiner demütigen Gebete zu dir emporsteigen als ein ununterbrochenes Lob, eine ewige Anbetung, eine unaufhörliche Genugtuung! Mögen alle Schläge meines armseligen Herzens Dir ohne Unterlaß wiederholen:

Dich liebī ich, mein Heiland, Liebī ist mein Begehren.
O möge ihr Feuer mich gänzlich verzehren!
Lob und Dank sei jetzt und ohne Endī,
Dem heiligsten und göttlichen Sakrament!

(100 Tage einmal täglich: 100 Tage dreimal täglich am Donnerstage und in der Fronleichnamsoktave. Vollk. Ablaß einmal im Monat bei täglichem Beten unter den gewöhnlichen Bedingungen.)


(Gebete, von denen hier nur der Titel genannt ist, auf Anfrage gern kostenlos als Fotokopie)

Vorbereitungs-Novene auf den ersten Monatsfreitag.

Gebete für den ersten Freitag.

Sühnungsgebet.

Gebet: Göttlicher Heiland Jesus Christus...

Litanei vom heiligsten Herzen Jesu.

Lasset uns beten: Allmächtiger, ewiger Gott, schaue hin auf das Herz...

Weihegebet zum heiligsten Herzen Jesu.

O liebster Jesus, Erlöser des Menschengeschlechtes, blicke auf uns herab, die wir uns in Demut vor Deinem Altare niedergeworfen haben; Dein sind wir und Dein wollen wir sein. Damit wir aber immer inniger mit Dir verbunden sein mögen, siehe, darum weiht sich heute jeder von uns freudig Deinem heiligsten Herzen. -

Viele haben Dich leider niemals erkannt, viele haben Deine Gebote verachtet und Dich von sich gestoßen. Erbarme dich ihrer aller, o gütigster Jesus, und ziehe alle an Dein heiligstes Herz. Sei Du, o Herr, König, nicht bloß über die Gläubigen, die nie von Dir gewichen sind, sondern auch über die verlorenen Söhne, die Dich verlassen haben. Gib, daß diese bald ins Vaterhaus zurückkehren, damit sie nicht vor Elend und Hunger zugrunde gehen. Sei Du König auch über die, welche durch Irrlehre getäuscht oder durch Spaltung von Dir getrennt sind; rufe sie zur sicheren Stätte der Wahrheit und zur Einheit des Glaubens zurück, damit bald nur eine Herde und ein Hirt werde.

Sei Du König über alle diejenigen, welche immer noch vom alten Wahn des Heidentums oder des Islams befangen sind; entreiße sie der Finsternis und führe sie alle zum Lichte und Reiche Gottes. Blicke endlich voll Erbarmen auf die Kinder des Volkes, das ehedem das auserwählte war. Möge das Blut, das einst auf sie herabgerufen wurde, als Bad der Erlösung und des Lebens auch über sie fließen.

Verleihe, o Herr, Deiner Kirche Wohlfahrt, Sicherheit und Freiheit; verleihe allen Völkern Ruhe und Ordnung. Gib, daß von einem Ende der Erde bis zum andern der gleiche Ruf erschalle: Lob sei dem göttlichen Herzen, durch welches uns das Heil gekommen ist; ihm sei Ruhm und Ehre in Ewigkeit. Amen.

Gebet zu dem mit der Lanze durchbohrten Herzen Jesu.

O liebenswürdigster und doch so wenig geliebter Jesus! ...

Feierliche Abbitte.

Gebet zur seligsten Jungfrau Maria.

O Maria, du zärtlichste und betrübteste aller Mütter! ...

Verschiedene Gebete mit Ablaß versehen.

Aufopferung am Morgen.

Weiheakt an das heiligste Herz Jesu.

(Dieser erste Weiheakt an das Herz Jesu wurde vom Herrn selbst seiner treuen Dienerin Margareta Maria eingegeben, und sie versichert, er habe großes Gefallen daran. Leo XIII. hat 300 Tage Ablaß daran geknüpft.)

Ich N. N. weihe und übergebe dem heiligsten Herzen unseres Herrn Jesu Christi meine Person, mein Leben, meine Handlungen und Leiden, um mich in Zukunft ganz Seiner Liebe und Verherrlichung zu widmen. Es ist mein fester, unwiderruflicher Entschluß, Ihm ganz anzugehören, alles aus Liebe zu Ihm zu vollbringen und von ganzem Herzen allem zu entsagen, was Ihm mißfallen könnte. So erwähle ich Dich also, o heiligstes Herz, zum einzigen Gegenstande meiner Liebe, zum Beschützer meines Lebens, zur Sicherung meines Heiles, zur Stütze meiner Schwachheit, zum Ersatze für alle Fehler meines Lebens und zur sicheren Zufluchtsstätte in der Stunde meines Todes.

O Herz der Milde und Güte, sei meine Rechtfertigung vor Gott Deinem Vater und wende die Strafen Seines gerechten Zornes von mir ab. O Herz der Liebe, auf Dich setze ich mein ganzes Vertrauen. Von meiner Bosheit und Schwäche befürchte ich alles, aber von deiner Güte hoffe ich auch alles. Vertilge in mir alles, was dir mißfallen oder widerstehen könnte. Deine reine Liebe präge sich so tief meinem Herzen ein, daß ich Dich niemals vergessen, noch von Dir getrennt werden könne. Ich beschwöre Dich bei Deiner unendlichen Güte, daß mein Name tief in Dir eingegraben sei; denn all mein Glück besteht darin, in Deinem Dienste zu lesen und zu sterben. Amen.

(300 Tage Ablaß, der den armen Seelen zugewendet werden kann. Leo XIII., 1. Juni 1897.)

Gebet für die Sterbenden.

O gütigster Jesu, Liebhaber der Seelen, ich bitte und beschwöre Dich durch die Todesangst Deines allerheiligsten Herzens und durch die Schmerzen Deiner unbefleckten Mutter, wasche in Deinem Blute die Sünder der ganzen Welt, die jetzt in den letzten Zügen liegen und heute noch sterben werden.

O Todesangst leidendes Herz Jesu, erbarme Dich der Sterbenden.

(100 Tage Ablaß.)

Gebet zur allerseligsten Jungfrau.

Gegrüßet seist du, Maria usw.

O meine Herrin, o meine Mutter, ich opfere mich Dir ganz auf, und zum Beweise meiner gänzlichen Hingabe weihe ich Dir heute meine Augen, meine Ohren, meinen Mund, mein Herz, ja meine ganze Person. Und weil ich nun Dein bin, o gute Mutter, so behüte mich und verteidige mich als Dein Gut und Dein Eigentum.

Stoßgebet:

O meine Herrin, o meine Mutter! erinnere dich, daß ich Dein bin, behüte mich und verteidige mich als Dein Gut und Dein Eigentum!

(100 Tage Ablaß einmal täglich, wenn morgens und abend gebetet. Vollk. Ablaß einmal im Monat bei täglichem Beten. Kirchenbesuch. - 40 Tage Ablaß, so oft man das Stoßgebet in der Versuchung betet.)

Hl. Josef, Vorbild und Patron der Verehrer des heiligsten Herzens Jesu, bitte für uns!

(300 Tage Ablaß.)

Gebete während der heiligen Messe,
die auch als Kommunionandacht dienen können.

Aufopferung der hl. Messe.

Anrufungen zur Vereinigung mit dem heiligsten Herzen Jesu.

Sühnegebet von Papst Pius XI.

Begrüßung der allerseligsten Jungfrau.
(Von der hl. Gertrud.)

Das Gedenken zu Unserer Lieben Frau vom heiligsten Herzen.
Andachtsübungen
in Form von kleinen Tagzeiten.

I. Demut.

II. Heilige Ergebung.

III. Trost.

IV. Sühnung.

V. Hingabe.

VI. Geistliche Kommunion.

VII. Reine Liebe.

VIII. Fürbitte.

Aufopferung am Priestersonntag.

Gebet für meinen Seelsorger und alle Priester.

Die heilige Stunde. (S. 96 - 116)

Ablässe.

Bruderschaftslied der Ehrenwache.

Jesu Herz, wir schören Treue.

Dein sind wir, Herr.

O Herz des Erlösers.

Christus-König-Lied.

Gelobt sei Christus König.

Index 11- - - - Retour etika.com Start