ETIKA

GEBET

www.etika.com

11W23

Gebet für Zentralafrikaner

13.2.2014

Wir zitieren aus: Ablaß- und Bruderschaftsbuch für katholische Christen und zugleich Vollständiges Handbuch für die Mitglieder des dritten Ordens des heiligen Franziskus. Getreu und nach authentischen Quellen bearbeitet von P. Gaudentius, Ex-Generaldefinitor des Franziskanerordens. Sechste, neu bearbeitete und vermehrte Auflage. Mit Approbation der Hochwürdigsten Erzbischöflichen und Bischöflichen Ordinariate Salzburg, Wien, München-Freising, Brixen, Seckau, Trient, Linz, Paderborn und Speyer und mit Approbation und Erlaubniß des Hochwürdigsten Ordensgenerals. Innsbruck. Druck und Verlag von Fel. Rauch. 1899. S. 721

Gebet für die Bekehrung der Neger in Centralafrika zur katholischen Kirche.

Lasset uns auch beten für die unglücklichen äthiopischen Völkerschaften in Central-Afrika, welche den zehnten Theil des ganzen Menschengeschlechtes ausmachen, damit der allmächtige Gott endlich den Fluch Chams von ihren Herzen nehme, und ihnen den Segen gebe, welcher allein in Jesus Christus unserm Gott und Herrn zu finden ist.

Gebet

Herr Jesus Christus, alleiniger Erretter des ganzen Menschengeschlechtes, der Du schon herrschest vom Meere bis an´s Meer und vom Flusse bis an das Ende des Erdkreises, öffne barmherzig Dein heiligstes Herz auch den unglücklichen Seelen der Bewohner des innern Afrika, welche bis jetzt in den Finsternissen und im Schatten des Todes sitzen, damit auf die Fürbitte der allerseligsten Jungfrau Maria, Deiner unbefleckten Mutter, und ihres glorwürdigsten Bräutigams, des hl. Josef, die Aethiopier von dem Götzendienste sich abwenden, vor Dir niederfallen und in Deine heilige Kirche aufgenommen werden; der Du lebest und regierst mit Gott dem Vater und dem heiligen Geiste gleicher Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Vater unser – Gegrüßet seist Du Maria. – Ehre sei dem Vater.

Für die andächtige Verrichtung dieses Fürbitte-Gebetes hat Papst Pius IX., 2. Oktober 1873, allen Gläubigen beiderlei Geschlechtes, einen Ablaß von dreihundert Tagen für jedesmal bewilligt; ‒ denjenigen aber, welche dieses Gebet einen Monat hindurch wenigstens einmal des Tages verrichten, einen vollkommenen Ablaß, wenn sie an einem beliebigen Tage des Monats nach reumüthiger Beichte und dem Empfange der hl. Communion irgend eine Kirche oder öffentliche Kapelle besuchen, um dort eine Zeit lang nach der Meinung des heiligen Vaters beten.

 

Index 11 - - - Index 1