ETIKA

FRANZISKUS-CHRONIK

http://www.etika.com
21.8.2002 – 21.2.2016

12F3328

Der Himmelsleiter siebte Stufe: - Jedem sein Ort im Himmel

Der Cronicken der mindern Brüder, Konstanz, 3. Buch, Cap. 28, 1603

Von dem sibenden Grad der Vollkommenheit.
Cap. 8.

Von dem sibenden Grad der Vollkommenheit / welcher ein Privilegium von Gott selten ertheylt / könden wir mit menschlichen Worten nichts sagen / seytemal solchen zu erklären / die Zungen der Englen auch zu kurtz und barbarisch wären.

Etlichen Heyligen / denens Christus der Herr / als Bilgeren / inn disem Fleisch communiciert / und an jetzo klarlich unendtlich besitzen / hat es Christus gegeben: die Gerechten empfindens in der Glori / welche kein Aug gesehen / kein Ohr gehört / noch in keines Menschen Hertzen kommen ist / welche Gott seinen Außerwehlten vorbehalten.

Und wie der heylige contemplierende Bernhardus sagt / nit allen / unnd an einem Ort unnd Grad ist gegeben / die geheime und selige Gegenwärtigkeit deß Herrens zu geniessen / sonder wie es einem jeden durch den himlischen Vatter bereitet ist: dann wir nit Gott / sonder er uns erwehlet / und seinen Heyligen das Ort zeiget / und einen jeden / dahin er verordnet / erhaltet.

Die Magdalena hat sich bey den Füssen deß Herren befunden / allda ist ihr das Ort gegeben:

der heylige Apostel Thomas ist zu der Seiten zugelassen /

der heylige Peter inn der Schoß deß Vatters /

der heylige Johannes auff der Brust Christi Jesu /

der heylige Paulius ist inn den dritten Himmel verzuckt /

unnd dem heyligen Francisco seynd die heyligisten Wunden Christi Jesu deß Erlösers communiciert worden.

Wer wirt derhalben so frech seyn / der die Vollkommenheit und Verdienst einer solchen Hochheit / wie die Magdalena inn dem Beth der wahren Buß /

der heylige Thomas inn dem Liecht der Wahrheit /

der heylige Peter auff dem Stul deß Glaubens /

der heylige Johannes inn dem feurigen Offen der Liebe /

der heylige Paulus auff dem Thron der Weißheit /

und der heylige Franciscus inn der Liebe unnd Transformation deß gecreutzigten Christi geruhet / ergründen wölle?

Wir könden das nit / es gebürt uns auch nit / dann allein den Heyligen inn den Wercken und Vollkommenheiten (so Gott der Herr uns gnädigklich geoffenbaret) nachzufolgen / und deßwegen dem Anfänger alles Guten / immerwehrendes Lob sagen / auff daß er uns durch die Verdienst so viler seiner Heyligen / dero Fürbitt unnd heyligiste Gnad / inn gegenwärtigem Leben zu diser Vollkommenheit führe / unnd hernach inn dem andern / inn ewiger Glori geniessen lasse / Amen.

Das Ende deß dritten Buchs / und ersten Theyls der Cronicken der Minderen Brüder.

Gott sey gelobt.

Index Franziskus