ETIKA

FRANZISKUS-CHRONIK

www.etika.com
4.11.2002
Links auch für UNIX

12F3610

Vom Gehorsam des Bruders Ruffinus

Der Cronicken der mindern Brüder, das sechste Buch, Cap. 10, 1603

Der Cronicken der Minderen Brüder / Das sechste Buch.
Inn welchem das Leben 25. Disciplen deß Seraphischen Vatters Francisci begriffen.
Konstanz 1603.

Das Leben deß heyligen Bruders Ruffini
deß heyligen Francisci Gesellen.

Von der willigen Gehorsame
Bruders Ruffini.
Cap. 10

Er war wegen der steten Ubung deß Gebetts / und Göttlichen Communication / inn den eusserlichen Sachen gleichsam unempfindlich / unn hätte gleich wie ein anderer Noe / die Gnad in den Worten empfangen / dannenhero scheinte / daß solche mit Gewalt von seinem Mund gebracht müßten werden / und derent halben wenig redte.

 

Unnd ob er gleichwol wenig / oder gleich gar keine Gnad das Wort Gottes zu predigen hatte / befahle ihme doch der heylige Franciscus eines mals / er solte in die Statt Assisi gehen / unnd das jenig was ihme von Gott eingeben wurde / predigen.

 

Als er sich aber entschuldiget / unnd seine Außreden einwendet / so müßte er doch zu Straff seiner Ungehorsame ohne den Habitum dahin ziehen. Er gienge frölich / und fienge an dem Volck zu predigen.

 

Der heylige Franciscus folgete bald hernach / zu Straff eines so wunderbarlichen Befelchs / ohne den Habitum, beschlusse also die Predig / so Bruder Ruffinus angefangen / mit einer solchen Compunction und Zeheren (Anmerkung: Zerknirschung, Reue und Zähren, Tränen) desselben Volcks / als wann es am Karfreytag wäre / wie weitläuffig in dem ersten Buch / an dem 30. Capitel angezeigt worden / solches verursachte die grosse Gehorsame Bruders Ruffini / daß in selbem Volck so grosse Würckung gesehen wurde.

 

Franziskus-Übersicht - Index 1