ETIKA

Irrlehren

www.etika.com

18K25

Hl. Birgitta warnt Priester

17.5.2015

Priester leugnen Christi Himmelfahrt

Ein ungeheurer Frevel ist geschehen. Priester haben am Fest Christi Himmelfahrt unter Verweis auf die moderne Bibelwissenschaft geleugnet, dass Jesus Christus in den Himmel aufgefahren ist. Sie haben schwerste Zweifel in die Herzen der zuhörenden Gläubigen, vor allem der Kinder, gesät. Einer bekannte vor den erschrockenen Christen sogar, dass man ihm früher wegen solcher Aussagen die Lehrbefugnis entzogen hätte. Später betete der Heuchler dann das Credo mit der Stelle: Ich glaube an Jesus Christus, der in den Himmel aufgefahren ist. So wie diese Verfälscher die Wahrheit des Evangeliums leugnen, wird auch Jesus Christus sie vor seinem Vater verleugnen und sagen: Ich kenne euch nicht.

Auf sie und alle anderen Irrlehrer und falschen Propheten werden die Drohungen der hl. Brigitta von Schweden zutreffen. Ihre Visionen kreisen um die untreuen Priester; sie sind erschienen in dem Büchlein „Hl. Brigitta von Schweden: Die Gerechtigkeit Gottes“, im Verlag Anton A. Schmid, Credo: Pro Fide Catholica, D-87467 Durach, 1992; und entnommen dem Buch „Leben und Offenbarungen der hl. Brigitta“, übersetzt von Ludwig Clarus, 1856. Wir zitieren:

Gott wird, wie er selbst sagt, „mein Gericht anfangen an den Geistlichen und vor meinem Altar“. (S. 38)

„Der Herr sprach (zur. hl. Brigitta): „Siehe, Braut, was meine Priester tun; ich habe sie vor allen Engeln und Menschen erwählt und über alle geehrt; sie aber erzürnen mich vor allen Juden und Heiden und vor allen Teufeln am allermeisten.“ (S. 46f)

„Wehe ihnen, daß sie jemals Priester und meine Glieder geworden sind. … Wehe solchen, daß sie jemals geboren worden, denn sie fallen tiefer in die Hölle, als irgend ein anderer.“ (S. 48; konkreter noch auf S. 16)

Wer nicht glaubt wie ein Kind, „wer nicht das Reich Gottes annimmt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen“ (Lukas 18, 17. Markus 10, 15).

Fest Christi Himmelfahrt 2015, Apostel der letzten Zeiten AIHS, etika.com

Index 18 - Index 1