ETIKA

Gedichte

www.etika.com

18LP19

Paradiesesfreuden

24.4.2015

 

Hunger, Durst, die gibt´s nicht mehr,

keine Not, nur Freud und Ehr,

Früchte von dem Lebensbaum –

´s wird wahr der Paradiesestraum.

Klarstes Wasser uns erquickt.

Gott mit Allem uns beglückt.

Er schenkt sich selbst als höchstes Gut.

Wohl dem, der seinen Willen tut.

 

Rainer Lechner, etika.com

 

Anmerkungen:

Im Himmel wird man das klarste Wasser trinken und den köstlichsten Wein.

Offenbarung 2, 7 Wer siegt, dem werde ich zu essen geben vom Baum des Lebens, der im Paradies Gottes steht.

Offb 7, 16 Sie wird nicht mehr hungern noch dürsten.

Mt 26,29 Ich werde von nun an nicht mehr von diesem Gewächs des Weinstocks trinken bis an den Tag, an dem ich von neuem davon trinken werde mit euch in meines Vaters Reich.

Siehe auch Offb. 7,17; 21,6; 22,17.

Index 18