ETIKA

Alphons Rodriguez

www.etika.com
24.5.2014

18B13

Übung der christlichen Vollkommenheit und Tugend

Alfonso Rodriguez, Sevilla 1609. Ein ewiges Vergelt´s Gott an Armin B., der uns dieses Buch geschenkt hat.

Uebung der christlichen Vollkommenheit und Tugend
von Alphons Rodriguez, Priester d. G. J.
Aus dem spanischen Originale übersetzt von Dr. Magnus Jocham.
Erster Theil. Mit hoher oberhirtlicher Genehmigung.
Regensburg. Papier, Druck und Verlag von Friedrich Pustet. 1862
III. Theil

18B13A Vom Zwecke und von der Einrichtung der Gesellschaft Jesu

18B13B Von den wesentlichen Ordensgelübden und ihrem Segen

18B13C Von dem Gelübde der Armuth

18B13D Von der Tugend der Keuschheit

18B13E Von der Tugend des Gehorsams

18B13F Von der Haltung der Regeln

18B13G Ausnahmslose Offenheit gegen die Vorgesetzten

18B13H Von der brüderlichen Zurechtweisung

18B13H1 Die Zurechtweisung ist ein Zeichen der Liebe

18B13H2 Die Ursache der unwilligen Hinnahme einer Zurechtweisung ist die Hoffart – Die Wahrheit gebäret Hass

18B13H3 Von den Mißständen und Nachtheilen, die aus unfreundlicher Hinnahme der Zurechtweisung entstehen

 

Unser Alfons Rodriguez darf nicht verwechselt werden mit dem gleichnamigen Laienbruder aus dem Jesuitenorden, der ebenfalls im 16./17. Jahrhundert lebte und 1888 heilig gesprochen wurde. Der Verfasser oben genannten Werkes gehörte ebenfalls dem Orden des heiligen Ignatius von Loyola an. Papst Pius XI. stellte ihn aufgrund seines vorbildlichen Lebens und seiner aszetischen Schriften an die Seite der Heiligen Bernhard und Bonaventura. (554. Vinzenzbrief, Bozen, 31.10.1985, S. 146f.)

18B -  deutsch 18