ETIKA

Luis von Granada

www.etika.com

18B9

Betrachtungen über das Leben Jesu

13.8.2013
ETIKA-Bibliothek

Der Nachwelt erhalten durch etika.com

Die alten Bücher vergilben, und in ein paar Jahren oder Jahrzehnten werden die Blätter zerfallen. Vermutlich deshalb, weil es sie ohnehin nicht mehr brauchen wird. Alles hat in der Vorsehung seinen Sinn, auch die ungünstige Veränderung bei der Behandlung des Papiers im 19. Jahrhundert; eine Säure zerfrißt die Seiten.

 

Leitsterne auf der Bahn des Heils.
Sechster Band.
Wien, 1825.
Gedruckt bey Anton Strauß.

 

Andächtige Betrachtungen
über das
Leben unseres göttlichen Herrn
und Heilandes Jesu Christi.

Übersetzt aus den Werken des ehrwürdigen Vaters
Ludwig von Granada,
aus dem Prediger-Orden

 

Bild SALVATOR MUNDI

 

Wien, 1825.
Auf Kosten des Herausgebers.

 

Vorrede.

Die Ordnung und Stufenfolge, die wir bey der Herausgabe unserer Leitsterne im Auge hatten, und in der Vorrede zum letzten Band erörterten, erlaubten uns nicht, früher als bey dem gegenwärtigen, sechsten Bande, unser Wort zu lösen, und noch eines der schönsten Kleinodien aus dem Schatze des ehrwürdigen Ludwig von Granada ans Licht zu fördern. Und zwar beschließen wir indessen diese kleine Sammlung mit vorliegenden reichen, anmuthigen, rührenden und andächtigen Betrachtungen über das Leben, Leiden und die Verherrlichung unseres göttlichen Heilandes, die alle Vollkommenheiten des Christen wie in dem reinsten Spiegel darstellen; sowohl Anfängern im Leben des Geistes, als Solchen, die bereits längere Zeit auf dem Wege zum Himmelreiche wandeln, ja, selbst den Vollkommensten die Fülle kräftiger und lieblicher Seelennahrung biethen; und alle vorhergehenden Lehren und Beyspiele der Heiligen, wie mit einem glanzvollen Siegel, besiegeln. Denn der Herr selbst spricht:

 

„Ich bin das Brot des Lebens; der Weg, die Wahrheit und das Leben; der Anfang und das Ende; und niemand kommt zum Vater, außer durch Mich!“

 

Lesern, die den geistreichen Verfasser aus dem zweyten Bande unserer Leitsterne kennen, ist aus Erfahrung kund, mit welcher Kraft und Lieblichkeit er von den Geheimnissen des göttlichen Erlösers zu sprechen weiß, für den er bis an sein Ende athmete und in flammender Liebe wirkte, wie wir zum Theil in seiner Lebensgeschichte zeigten, die jenem Bande voransteht.

 

Die freundliche Aufnahme der früheren, und die zweyte Auflage der vier ersten Bände dieser Sammlung scheint zur weiteren Fortsetzung derselben einzuladen. Doch ist es vor der Hand noch nicht möglich, das Nähere darüber mit Zuverlässigkeit zu bestimmen. Indessen wird sobald Zeit und Umstände es gestatten, die Vorkehrung getroffen werden, daß unsere verehrten Leser von dem Erfolge der dießfälligen Betrachtungen so bald als möglich Nachricht erhalten.

 

Inhalt.
Erstes Buch.
Von der liebreichen Kindheit Jesu bis zu seinem verborgenen Leben zu Nazareth.

Erstes Capitel.

Von dem großen Nutzen der Betrachtung des Lebens Jesu Christi

Zweytes Capitel.

Wie sehr unser göttlicher Heiland verlangt, daß wir betrachten, was Er für uns gethan und gelitten hat; und daß diese Betrachtung sowohl Anfängern als Vollkommnen überaus ersprießlich ist

Drittes Capitel.

Von der Verkündigung des Engels

Viertes Capitel.

Wie wunderbar die göttliche Weisheit aus der Menschwerdung des Sohnes Gottes hervorleuchtet; und von den hohen Vorzügen der allerseligsten Jungfrau

Fünftes Capitel.

Merkwürdiges Beyspiel; und von der besondern Reinigkeit, Demuth und Liebe der allerseligsten Jungfrau (das Verbrechen der Prätexta)

Sechstes Capitel.

Anrede des heiligen Bernhardus an die allerseligste Jungfrau, und von der Menschwerdung des Sohnes Gottes

Siebentes Capitel.

Auf welche Weise die andächtige Seele den Sohn Gottes geistiger Weise in sich empfängt

Achtes Capitel.

Von der Heimsuchung der allerseligsten Jungfrau bey Elisabeth

Neuntes Capitel.

Von der Offenbarung, die der heilige Joseph im Träume erhielt

Zehntes Capitel.

Welche wunderbaren Geheimnisse die Worte des Engels in sich fassen, der dem heiligen Joseph erschien

Eilftes Capitel.

Von der glorreichen Geburt unseres Erlösers

Zwölftes Capitel.

Welche göttlichen Tugenden der Seele in der Betrachtung der heiligen Krippe ihres Erlösers entgegen leuchten; und von dem Lobgesang der heiligen Engel

Dreyzehntes Capitel.

Von den Gedanken und der Betrachtung der allerseligsten Jungfrau

Vierzehntes Capitel.

Auf welche Weise Jesus Christus in der andächtigen Seele geboren wird

Fünfzehntes Capitel.

Von der Beschneidung Jesu

Sechzehntes Capitel.

Von dem Namen Jesu

Siebenzehntes Capitel.

Andächtige und süße Betrachtungen der heiligen Kirchenlehrer Bernhardus und Bonaventura über den Namen Jesu

Achtzehntes Capitel.

Von den Weisen aus dem Morgenlande

Neunzehntes Capitel.

Von der Freude der allerseligsten Jungfrau Maria, und von den Gaben der drey Weisen

Zwanzigstes Capitel.

Auf welche Weise die fromme Seele den Knaben Jesus mit den heiligen Königen suchen soll

Ein und zwanzigstes Capitel.

Von der Reinigung der allerseligsten Jungfrau, und der Aufopferung ihres göttlichen Säuglings im Tempel

Zwey und zwanzigstes Capitel.

Von den Freuden des heiligen Greises Simeon und der Prophetinn Anna

Drey und zwanzigstes Capitel.

Auf welche Weise die andächtige Seele den Knaben Jesus mit der Jungfrau im Tempel aufopfern soll

Vier und zwanzigstes Capitel.

Von der Flucht nach Ägypten

Fünf und zwanzigstes Capitel.

Von der Grausamkeit Herodis und der Ermordung der unschuldigen Kinder

Sechs und zwanzigstes Kapitel.

Der zweijährige Knabe Jesus wird von den Ältern vermißt, und im Tempel wiedergefunden

Sieben und zwanzigstes Kapitel.

Auf welche Weise die allerseligste Jungfrau den göttlichen Knaben widerfand; und von seinem Gehorsam

Acht und zwanzigstes Kapitel.

Aus welchem Grunde die göttliche Vorsehung so schweres Leid über die unschuldige Mutter Jesu verhängte

Neun und zwanzigstes Kapitel.

Wie die Seele den Knaben Jesus wiederfinden kann, wenn sie Ihn verloren hat

Dreißigstes Capitel.

Von dem Leben Jesu von seinem zwölften bis zu seinem dreyßigsten Jahre

 

Zweytes Buch
Von dem öffentlichen Leben Jesu.

Erstes Capitel.

Von der Taufe Jesu im Flusse Jordan

Zweytes Capitel.

Von den großen Gnaden und wichtigen Lehren, die aus dieser Taufe Jesu für alle Gläubigen fließen

Drittes Capitel.

Von dem Fasten und den Versuchungen des Herrn.

Viertes Capitel.

Von dem Predigtamte des göttlichen Erlösers.

Fünftes Capitel.

Von den wunderbaren und göttlichen Lehren Jesu

Sechstes Capitel.

Von den Tugenden und Beyspielen unseres göttlichen Heilandes

Siebentes Capitel.

Von den Arbeiten des Herrn.

Achtes Capitel.

Von der Barmherzigkeit des Herrn.

Neuntes Capitel.

Von dem samaritischen Weibe

Zehntes Capitel.

Von dem Weibe, das im Ehebruche ergriffen ward

Eilftes Capitel.

Von dem chananäischen Weibe

Zwölftes Capitel.

Wie die Bitte dieses Weibes alle Eigenschaften eines guten Gebethes in sich faßt

Dreyzehntes Capitel.

Die Bitte des chananäischen Weibes lehrt uns, um was wir bitten sollen. Von den Früchten des Gebethes

Vierzehntes Capitel.

Von der Bekehrung der Maria Magdalena

Fünfzehntes Capitel.

Wie wunderbar die göttliche Gnade in dem Herzen des Sünders wirkt, bis er seine Bekehrung beschließt und vollbringt.

Sechzehntes Capitel.

Maria Magdalena, das vollkommene Bild einer reuigen und bußfertigen Seele

Siebenzehntes Capitel.

Von der Verklärung des Herrn

Achtzehntes Capitel.

Von dem Einzuge Christi in Jerusalem

Neunzehntes Capitel.

Wie dieser Einzug und glorreiche Sieg des Herrn im alten Bunde vorgebildet war

Zwanzigstes Capitel.

Was wir in der Betrachtung dieses feyerlichen Einzuges unseres Herrn ganz vorzüglich lernen sollen

Ein und zwanzigstes Capitel.

Von dem letzten Abendmahle des Herrn mit seinen Jüngern

Zwey und zwanzigstes Capitel.

Jesus wäscht seinen Jüngern die Füße

Drey und zwanzigstes Capitel.

Von der wunderbaren Liebe des göttlichen Heilandes

Vier und zwanzigstes Capitel.

Wie dringend unser göttlicher Heiland durch die letzten Handlungen seines Lebens uns die Demuth empfiehlt

Fünf und zwanzigstes Capitel.

Schluß der Betrachtung über die Demuth

Sechs und zwanzigstes Capitel.

Von der Einsetzung des heiligsten Altarssacramentes

Sieben und zwanzigstes Capitel.

Von fünf lebendigen Kennzeichen der Liebe Jesu, die in dem göttlichen Geheimnisse des Altars sich offenbaren

Acht und zwanzigstes Capitel.

Das göttliche Altarssacrament ist die eigentliche und wahrhafte Speise und Arzney der Seele

 

Drittes Buch.
Von dem Leiden und dem Tode Jesu.

 

Erstes Capitel.

Von sechs wesentlichen Dingen, die in dem Leiden Christi ganz vorzüglich zu betrachten sind

Zweytes Capitel.

Von der Größe der Schmerzen Christi

Drittes Capitel.

Von den äußerlichen Leiden des Herrn

Viertes Capitel.

Von den innerlichen Leiden der Seele unseres Herrn

Fünftes Capitel.

Wie schwer die Sünde im Leiden Christi erscheint

Sechstes Capitel.

Von der Größe der Wohlthat unserer Erlösung

Siebentes Capitel.

Von der Größe der göttlichen Güte, die in dem heiligen Leiden Christi sich kund gibt

Achtes Capitel.

Von der Erhabenheit der Tugenden, die in dem Leiden Christi vorleuchten

Neuntes Capitel.

Von der Zweckmäßigkeit unserer Erlösung

Zehntes Capitel.

Von dem Gebeth und der Todesangst Jesu im Oelgarten

Eilftes Capitel.

Betrachtung des heiligen Bernhardus über das Gebeth und die Todesangst des Herrn

Zwölftes Capitel.

Von dem Beyspiele des Gebethes, das der göttliche Heiland uns im Oelgarten gab

Dreyzehntes Capitel.

Gebeth zu Jesu im Oelgarten, um einen seligen Tod

Vierzehntes Capitel.

Von der Gefangennehmung Christi

Fünfzehntes Capitel.

Über dieselbe Gefangennehmung des Herrn. Aus dem heiligen Bernhardus

Sechzehntes Capitel.

Jesus wird zu Annas und Caiphas geführt; und von den Mißhandlungen in jener Nacht

Siebenzehntes Capitel.

Christus wird vor Pilatus geführt und gegeißelt

Achtzehntes Capitel.

Von der Dornenkrone und den Worten des Pilatus: Sehet, einen Menschen!

Neunzehntes Capitel.

Vergleich Jesu mit Barrabas

Zwanzigstes Capitel.

Jesus trägt sein Kreuz bis zum Berge Calvaria

Ein und zwanzigstes Capitel.

Jesus wird gekreuziget

Zwey und zwanzigstes Capitel.

Von den Schmerzen der allerseligsten Jungfrau, und von der namenlosen Liebe Jesu, die Ihn allein bewog für uns zu sterben

Drey und zwanzigstes Capitel.

Ermunterung kleinmüthiger Seelen zu heiliger Hoffnung

Vier und zwanzigstes Capitel.

Betrachtung des heiligen Bernhardus über die Glorie und Nachahmung des Leidens und Kreuzes Christi

Fünf und zwanzigstes Capitel.

Auf welche Weise wir das Geheimniß des göttlichen Kreuzes nachahmen sollen

Sechs und zwanzigstes Capitel.

Andächtige Betrachtung der sieben Worte Christi am Kreuze.Von dem ersten Worte

Sieben und zwanzigstes Capitel.

Von dem zweyten Worte und dem wunderbaren Glauben des Schächers

Acht und zwanzigstes Capitel.

Von dem dritten Worte und dem unaussprechlichen Schmerz der Mutter Jesu

Neun und zwanzigstes Capitel.

Von den übrigen Worten des Herrn am Kreuze

Dreyßigstes Capitel.

Von der Seitenw unde Jesu; von seinem Tode und seiner Begräbniß

Ein und dreyßigstes Capitel.

Schluß der Betrachtung vom Leiden Christi.

 

Viertes Buch.
Von der glorreichen Auferstehung des Herrn.

 

Erstes Capitel.

Von der glorreichen Auferstehung des Herrn

Zweytes Capitel.

Von der Freude der heiligen Väter in der Vorhölle

Drittes Capitel.

Von den vorzüglichen Ursachen dieser heiligen Freude

Viertes Capitel.

Von dem Siege des Herrn über den Fürsten der Finsterniß

Fünftes Capitel.

Von verschiedenen Erscheinungen des Herrn nach seiner Auferstehung

Sechstes Capitel.

Jesus erscheint seiner heiligen Mutter

Siebentes Capitel.

Von der Erscheinung Jesu bey Maria Magdalena

Achtes Capitel.

Von der großen Liebe dieser heiligen Büßerin

Neuntes Capitel.

Gespräch der heiligen Magdalena mit den Engeln, und von dem tiefen Schmerz ihrer Liebe

Zehntes Capitel.

Ihre sonderbaren Antworten auf die Fragen des Herrn; woraus ihre große Liebe erhellt

Eilftes Capitel.

Schluß dieser Betrachtung; und mit welchem Eifer die Seele den Herrn suchen soll

Zwölftes Capitel.

Von dem letzten Gespräche des Herrn mit seinen Jüngern vor seiner Himmelfahrt

Dreyzehntes Capitel.

Von der glorreichen Himmelfahrt des Herrn

Vierzehntes Capitel.

Von dem vielfältigen Nutzen, der uns aus der Himmelfahrt des Herrn zufließt

Fünfzehntes Capitel.

Von einzelnen und wunderbaren Früchten der Himmelfahrt unseres Herrn

Sechzehntes Capitel.

Wie wir unserm Heiland mit frommen Begierden in den Himmel folgen sollen

Siebenzehntes Capitel.

Wie wir unserm Heilande durch gute Werke folgen sollen

Index 18 B ETIKA-Bibliothek