ETIKA

Lehren der Heiligen

www.etika.com

27K3

Leib krank, Seele gesund

4.2.2014

 

Der „Goldenen Legende“ (Köln, 1904, S. 84) von Kapuzinerpater Wilhelm Auer entnehmen wir:

„Um in Krankheiten, wie der heilige Andreas Corsini, gottergeben zu leiden, beherzige folgendes: In den Sprichwörtern (3, 11. 12.) sagt der heilige Geist:

„Mein Sohn, verwirf die Züchtigung des Herrn nicht, und sei nicht kleinmütig, wenn du von ihm gezüchtigt wirst; denn der Herr züchtiget, den er liebt, und hat an ihm Wohlgefallen.“

Der heilige Gregor sagt: „Die Krankheit des Leibes ist die Gesundheit der Seele.“

Und der heilige Salvian sagt: „Wenn sie gesund sind, werden sie nicht selig werden.“

In Krankheiten lernt man Gott kennen und sich des Bösen enthalten.“

Index 2