ETIKA

GEDICHTE

www.etika.com

28LP45

Dummheit schützt vor Strafe nicht

27.3.2016,
K. B., G.ch.

Die Wahrheit soll verstummen.
Das wünschen sich die Dummen.

Sie denken an die Folgen nicht,
sobald ihr Lügenreich zerbricht.

Die Wahrheit holt sie immer ein,
da hilft kein Leugnen und kein Schrei´n.

In Politik, Kultur und Sport
lügen sie in einem fort.

Noch schlimmer in der Religion:
Dem wahren Gott gilt Spott und Hohn.

Sie basteln einen eignen Gott:
smart und süßlich, links und rot.

„Sündige, soviel du willst,
wenn du nur deine Lüste stillst.
Barmherzig ist er, nimmt dich an
so wie du bist“ – der helle Wahn!

Denn irgendwann hält Er Gericht.
Wer Böses tat und büßte nicht,
Gebote brach, Sein Herz verletzt´,
Ihn andern Göttern gleichgesetzt,
den züchtigt die Gerechtigkeit
im Schattenreich der Ewigkeit.

So geht´s den Bösen und den Dummen.
Ihr Fluchen, das wird nie verstummen.

 

Rainer Lechner, etika.com

Nachdruck bis Juli 2016 gestattet.

Index 28 - Index 2