ETIKA

GEDICHTE

www.etika.com

38LP19

Einsam und verzweifelt

2011/2.2.2012

Einsam sind wir und verzweifeln.
Lass uns nicht als Beut´ den Teufeln!
Mache unsre Fehler gut.
Neues Leben schenk und Mut!
Stell die Ordnung wieder her!
Unsre Eh´ ist keine mehr.
Einz´ger Ausweg aus dem Leiden:
Du musst unsre Ehe scheiden ‒
ohne Schaden für die Seelen,
denn dies würd´ uns ewig quälen.
Lös die Bande dieser Eh´!
Die große Liebe ohne Weh
schenke uns, barmherz´ger Gott!
Erlöse uns aus unsrer Not!
Wir sind zerrissen, arme Sünder,
und dennoch sind wir Deine Kinder.

Index 38 -  Index 3