ETIKA

Prognose

www.etika.com

90A91

Die kommenden Ereignisse

22.2.2010
17.5.2010

Wie geht es weiter? Die ETIKA-Prognose ist düster: Verarmung des Mittelstandes – Plünderungen - Bürgerkrieg

·       Die Arbeitslosigkeit verdoppelt und verdreifacht sich. Feste Arbeitsplätze gibt es nur in Ausnahmefällen. Die Wirtschaftsordnung wird nur noch von Spekulanten gestützt, damit sie das Letzte aus der Bevölkerung herauspressen können. Das Rentensystem wird schrittweise abgebaut.

·       Die Verarmung erfaßt auch den Mittelstand. Angestellte und Arbeiter arbeiten praktisch umsonst, müssen es aber tun, um zu überleben, ihre Familien ernähren zu können und sich nicht zu verschulden wie seinerzeit die Weber im Erzgebirge (siehe Karl Mays Heimatromane).

·       Hoch verschuldete EU-Länder wie Griechenland, Portugal, Spanien und Italien sowie die armen Länder Osteuropas reißen die reichen EU-Länder in der Mitte mit in die größte Wirtschaftskrise der Neuzeit: die EU zerbricht.

·       Der liberale Raubtierkapitalismus rafft alles an sich; dies gelingt ihm mit Gesetzen, Steuern sowie Korruption auf allen Ebenen. Privatisierungen sind nichts anderes als die Verschleuderung von Volksvermögen. Wer etwas besitzt, dem wird es weggenommen. Siehe Vermögenssteuer. Kurzum: Alles, was hinter den Kulissen in Politik und Wirtschaft vorgeht, ist eine gigantische Umverteilung, eine Ausplünderung des Volkes, und unbekannte fette Ausbeuter reiben sich die schmierigen Hände.

·       Soziale Randgruppen, für die kein Geld mehr da ist, weil korrupte Politiker, die organisierte Kriminalität sowie nicht zuletzt internationale Finanziers das meiste Geld aus dem Volkswirtschaftskreislauf für sich abgezweigt, das heißt gestohlen haben, zünden zuerst wie in Frankreich nur Autos an, dann aber ziehen sie in Horden plündernd durch die Straßen der Städte und Dörfer. Letztere können sich nur noch mit Bürgerwehren schützen, denn die staatlichen Ordnungskräfte lösen sich in dem Chaos auf, zumal sie nicht mehr entlohnt werden. Es kommt zu Bürgerkriegen. Schließlich steht ein Land nach dem andern in Flammen; Hunger und Verbrechen und Elend regieren.

·       Wenn Familien und Nationen zerstört sind und alles in Scherben liegt, tritt der große Retter auf: der Antichrist. Er ruft unter dem Jubel aller einen Weltstaat aus mit einer Weltwährung (vermutlich der Dollar) und einer Weltreligion, in der Gott und alle Götzen „gleichberechtigt“ sind. Zuletzt lässt sich der Antichrist selbst anbeten.

·       Nach 3 ½ Jahren Weltdiktatur und Christenverfolgung greift Gott ein durch seine Engel. Sie stürzen die Mächte der Finsternis und ihren Anhang in den höllischen Abgrund. Dann wird Jesus Christus kommen als Richter und Retter.

Grundvoraussetzung für den planmäßigen Ablauf der Verschwörung gegen die Menschheit ist, dass die Massen weiterhin dumm gehalten werden. Diese Aufgabe erfüllt das Fernsehen bisher zur vollsten Zufriedenheit und wird es auch weiterhin tun, denn selbständig denkende Menschen werden in ein Extremisteneck gestellt, lächerlich gemacht, erpresst oder ausgemerzt. (Siehe den Roman von Vicente F. Delmonte: „Jedem nach seinen Taten“.)

Die einzigen, die die hier skizzierte Entwicklung ein kleines bisschen aufhalten und abmildern können, sind neben den Betern (zum Beispiel der Rosenkranz-Sühnekreuzzug um den Frieden der Welt) die Journalisten, indem sie die Komplotte gegen die Völker aufdecken und die Schuldigen beim Namen nennen.

AIHS 22.2.2010

Zusammenfassung:

·       Politik und Wirtschaft dienen heute einer gigantischen Umverteilung. Ein paar Superreiche und Mächtige reißen alle Güter an sich und wollen alles und alle unter ihre Kontrolle bringen. Angestellte, Arbeiter, Bauern, Handwerker und kleine Selbständige verarmen. Die moderne Kultur, allem voran das Fernsehen, steht im Dienst der Verblödung des Volkes, damit es die Umverteilung und Versklavung widerspruchslos hinnimmt. (etika.com 26.2.2010)

Nachbemerkung am 17.5.2010:

Es ist logisch im Hinblick auf die göttliche Vorsehung, dass sich Naturkatastrophen aller Art parallel zu den von Menschen erzeugten Katastrophen ereignen. Möglicherweise bereiten höllische Horden zusammen mit ihren irdischen Spießgesellen auch schon die nächste Atomkatastrophe vor. Weltweit gibt es über 23 000 Atomsprengköpfe (Dolomiten 5.5.2010) und unzählige Atomkraftwerke, auf die sich Kamikaze-Flieger oder unbemannte Flugzeuge stürzen könnten. Vergleiche dazu die Aussage des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinejad bei der UN-Konferenz zum Atomwaffensperrvertrag: „Die Vereinigten Staaten haben nicht nur die Bombe eingesetzt, sie bedrohen damit auch andere Länder, darunter meines.“ Die USA hätten einen „Schatten der Angst“ über die Welt gelegt. (Dolomiten 4.5.2010) Dies aus islamistischer Sicht. Natürlich ist nicht irgendein Land der Bösewicht, sondern verruchte Menschen in allen Staaten sind an der Verschwörung gegen Gott und den friedlich gestimmten Teil der Menschheit beteiligt.

Die Mächte des Himmels sehen sich ebenfalls zu Maßnahmen extremster Art gezwungen, um möglichst viele Seelen zum Umdenken zu bringen und vor der höllischen Verdammnis zu bewahren. Vergleiche das Kapitel „Drohungen Gottes, um uns in den Himmel zu bringen“, in unserem Buch „Himmels-Abc“.

Index Apokalypse