ETIKA

APOKALYPSE

www.etika.com

90A99

Tut Buße und glaubt an das Evangelium! – Der Zusammenbruch – Euro-Crash und Übergang zur Weltdiktatur

27.6.2012
Pressemitteilung

Lass die Strafen hier beginnen

Die Krise wird Jeden treffen – etika.com bestätigt durch die Ereignisse

Wir warnen seit Jahrzehnten, seit fast 15 Jahren im Internet, vor allem aufgrund von Zeichen Gottes und anhand von Zeitungsmeldungen. Man reagiert höchstens mit Spott. Die Folgen der in den letzten Jahrzehnten begangenen Fehler und Sünden fallen nun auf die ganze Menschheit zurück. Wir haben uns bemüht, Wege aus den Krisen aufzuzeigen 1 und keine Panikmache zu betreiben (anders als jener falsche Prophet bei Hergé: Tintin – L´étoile mysterieuse, 1947, Tim und Struppi: Der geheimnisvolle Stern).

Jetzt sieht es ganz so aus, als ob noch 2012 mit dem Euro-Crash der Zusammenbruch beginnt. Die EU wird voraussichtlich in eine bei diesem Anlass entstehende Weltorganisation integriert werden, die zur künftigen Weltdiktatur überleiten wird. Infolge der Vernetzung wird die Wirtschaft in vielen Ländern zusammenbrechen; nur noch lebensnotwendige Güter werden produziert werden. Viele Staaten werden Notgeld ausgeben, das täglich an Wert verliert. Den Mittelstand wird man auslöschen mit unerfüllbaren bürokratischen Vorschriften und einer unerträglichen Steuerlast. Es wird nur noch Superreiche 2 und Arme geben. Das Millionenheer der Arbeitslosen wird sich vervielfachen. Die schon jetzt um sich greifende versteckte Ausbeutung wird die offene Fratze der Sklaverei zeigen. Verbrechen werden die Menschen überall in Angst und Schrecken versetzen. Schon jetzt hört man von Plünderungen und Aufruhr, von Kriegsgeschrei und immer furchtbareren Kriegen. Die Feinde Gottes und der Menschen werden in den kommenden Jahren die Herrschaft über alle Völker erlangen.

Der Antichrist wird die Menschheit verführen und eine Weltdiktatur errichten mit Weltwährung 3 und Weltreligion 4. Denn das von Dunkelmännern systematisch herbeigeführte Chaos wird so groß sein, dass die Menschen wieder nach Ordnung und Sicherheit und einem Führer und Erlöser rufen werden, Gott und seine Gebote aber weiterhin verschmähen.

Der Verlust von Moral und Ethik hat zu einer nie dagewesenen Enthemmung, Sitten- und Gewissenlosigkeit geführt mit starker Zunahme der Süchte, Depressionen, Geisteskrankheiten und Selbstmorde, Betrug und Korruption in allen Lebensbereichen, immer mehr Gewaltverbrechen. Der Verlust der Scham ist das erste Anzeichen von Schwachsinn, der Verlust des Mitleids ist das Tor zum Verbrechen. Und die Mächte der Hölle, die allerorten lauern, nutzen jede Schwäche der Menschen aus, um sie in den Abgrund zu ziehen und zu verderben. Stichwort Welt-Pornokratie.

Vor allem über die Gottlosen werden die in der Offenbarung angekündigten Plagen hereinbrechen mit Teuerung, Hungersnöten, Seuchen, Umweltkatastrophen und so fort. Die Strafgerichte werden deshalb so hart ausfallen, weil die meisten Menschen kein Mitleid gehabt haben mit den Kindern, indem sie die kinder- und familienfeindlichen Maßnahmen der Herrschenden toleriert und die Kinderschänder nicht aus der Gesellschaft ausgeschlossen haben, und weil sie die Sexualisierung des öffentlichen Lebens mittels Mode, Fernsehen (Schule des Ehebruchs) und Internet (Universität der Unzucht) widerspruchslos hingenommen haben, womit sie unverzeihliche Verbrechen gegen die Liebe, das Schönste und Beste in der Welt, begangen haben.

Besonders die Jungen wird die kommende Zeit schwer treffen. Sie können sich ein Leben ohne Fernsehen, Handy, Computer und Auto gar nicht vorstellen. Dabei sind die Menschen aller früheren Jahrhunderte ohne diese überflüssigen Dinge ausgekommen.

Wer umkehrt, Buße tut und Jesus Christus folgt, wird wenigstens seine Seele retten.

Jesus und die Apostel haben dich gewarnt:

Lukas 13,1. Es waren aber zu derselbigen Zeit etliche dabei, die verkündigten ihm von den Galiläern, welcher Blut Pilatus samt ihrem Opfer vermischet hatte. 2. Und Jesus antwortete ihnen und sprach zu ihnen: Meinet ihr, daß diese Galiläer vor allen Galiläern Sünder gewesen sind, dieweil sie das erlitten haben? 3. Ich sage: Nein; sondern so ihr euch nicht bessert, werdet ihr alle also auch umkommen. 4. Oder meint ihr, daß die achtzehn, auf welche der Turm in Siloah fiel und erschlug sie, seien schuldig gewesen vor allen Menschen, die in Jerusalem wohnen? 5. Ich sage : Nein; sondern so ihr euch nicht bessert, werdet ihr alle auch also umkommen.

Markus 1,15. Die Zeit ist erfüllet, und das Reich Gottes ist herbeigekommen. Thut Buße, und glaubt an das Evangelium!

Matthäus 3,2. Thut Buße, das Himmelreich ist nahe herbeigekommen!

Apostelgeschichte 3,19. So thut nun Buße, und bekehret euch, daß eure Sünden vertilget werden!

1. Thessalonicher 5,17 Betet ohne Unterlass! Pilgerschritte auf der Himmelsleiter Pilger-AbcJesus Christus, hilf uns, rett uns!Alle Gebete

Apostel der letzten Zeiten AIHS, 17.-20.6.2012, ETIKA, etika.com

Anmerkungen:

1 ETIKA-Überlebensprogramm 1A, 2A usw. bis 9A

2 “Monti al G20: la crisi non nasce in Europa”. (Corriere della Sera, 19.6.2012, S. 1 und 3) Die größten Spekulanten und Kriegsgewinnler sitzen seit weit über einem Jahrhundert in New York.

3 Siehe etika.com. Ganz am Rande: Jene Journalisten, die Andersdenkende auszugrenzen und unsere Pressemitteilungen ungelesen in den Papierkorb zu werfen pflegen, kommen ganz um die Erkenntnis, wie es ihnen in ein paar Jahren ergehen wird, wenn es nur noch ein Weltfernsehen, ein Weltradio und eine einzige Weltzeitung geben wird. Denn das sind die Endstationen der in Gang befindlichen Medienkonzentration.

4 Siehe die Bücher von Solowjew, Benson und Kardinal Newman über den Antichrist

Siehe auch unsere Prophezeiung vom 27.9.2012: Sobald die Spekulanten Spanien liquidiert haben … Italien … Deutschland … Herren der Welt …

Theoretische Frage an den Leser und die Leserin: Wie würdest du dir Botschaften von Aposteln der letzten Zeiten vorstellen?

Nachdruck jedermann honorarfrei gestattet

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Warnungen der Propheten in der Bibel

Sprichwörter (Die Sprüche Salomos)

1,29 Weil sie die Erkenntnis haßten und die Furcht des Herrn nicht erwählten, 30 meinen Rat nicht wollten und all meine Zurechtweisungen verschmähten, 31 darum sollen sie essen von den Früchten ihres Wandels und satt werden an ihren Ratschlägen (in der Bibel von 1897 steht noch die ziemlich unverständliche Übersetzung Luthers: 29 Darum, dass sie hasseten die Lehre, und wollten des Herrn Furcht nicht haben; 30 wollten meines Rats nicht, und lästerten alle meine Strafe: 31 so sollen sie essen von den Früchten ihres Wesens, und ihres Rats satt werden.) 32 Das die Unverständigen gelüstet, tötet sie, und der Ruchlosen Glück bringt sie um. 33 Wer aber mir gehorchet, wird sicher bleiben, und genug haben, und kein Unglück fürchten.

2,22 Die Gottlosen werden aus dem Land ausgerottet, und die Treulosen werden daraus vertilgt.

5,22 Die Missetat des Gottlosen wird ihn fangen (früher: fahen), und er wird mit dem Strick seiner Sünde gebunden werden. 23 Er wird sterben, darum dass er Zucht nicht wollte.

Jesaja

1,28 Die Übertreter und Sünder werden allesamt vernichtet werden, und die den Herrn verlassen, werden umkommen.

3,11 Wehe den Gottlosen, denn sie haben es schlecht, und es wird ihnen vergolten werden, wie sie es verdienen.

5,8 Weh denen, die ein Haus ums andere erwerben und einen Acker zum andern bringen,, bis daß kein Raum mehr da ist und sie allein das Land besitzen!

5,11 Weh denen, die des Morgens früh auf sind, des Saufens sich zu befleißigen, und sitzen bis in die Nacht, daß sie der Wein erhitzt.

5,14 Daher hat die Hölle den Schlund weit aufgesperrt, und den Rachen aufgetan ohne Maß, daß hinunterfahren beide, ihre Herrlichen und Pöbel, beide, ihre Reichen und Fröhlichen.

5,20 Weh denen, die Böses gut und Gutes böse heißen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen!

13,4 Der Herr Zebaoth rüstet ein Heer zum Streit, 5 die aus fernen Landen kommen vom Ende des Himmels; ja der Herr selbst samt den Werkzeugen seines Zorns, zu verderben das ganze Land. 6 Heulet, denn des Herrn Tag ist nahe; er kommt wie eine Verwüstung vom Allmächtigen. 7 Darum werden alle Hände schlaff, und aller Menschen Herz wird feig sein. 8 Schrecken, Angst und Schmerzen wird sie ankommen; es wird ihnen bang sein …; einer wird sich vor dem andern entsetzen … 9 Denn siehe, des Herrn Tag kommt grausam, zornig, grimmig, das Land zu zerstören, und die Sünder daraus zu vertilgen. 11 Ich will den Erdboden heimsuchen um seiner Bosheit willen, und die Gottlosen um ihrer Untugend willen, und will des Hochmuts der Stolzen ein Ende machen, und die Hoffart der Gewaltigen demütigen. 19 Also soll Babel, das schönste unter den Königreichen, die herrliche Pracht der Chaldäer, umgekehrt werden von Gott wie Sodom und Gomorrha. 21 Wüstentiere werden sich da lagern, und ihre Häuser voll Eulen sein; und Strauße werden da wohnen, und Feldgeister werden da hüpfen, 22 und wilde Hunde in ihren Palästen heulen, und Schakale in den Schlössern der Lust.

14. Kapitel: Befreiung Israels (Anmerkung: Seit dem Neuen Testament ist die Christenheit das Volk Gottes).Triumphlied über den Sturz des Königs von Babel. 4 … wirst du ein solch Lied anheben wider den König von Babel: Wie ist´s mit dem Bedränger so gar aus, und der Zins hat ein Ende! (Anmerkung: Das gilt auch für die heutige Zeit. Irgendwann wird der Zins der Völker der Erde nicht mehr nach New York fließen.) 11 Deine Pracht ist herunter in die Hölle gefahren samt dem Klange deiner Harfen. Maden werden dein Bett sein und Würmer deine Decke. 15 Ja, zur Hölle fährst du, zur tiefsten Grube. (Anmerkung: Und da gibt es Theologen, die mit der Lüge hausieren gehen, im Alten Testament komme die Hölle nicht vor.) 19 Du aber bist verworfen fern von deinem Grabe wie ein verachteter Zweig, bedeckt von Erschlagenen, die mit dem Schwert erstochen sind, die hinunterfahren zu den Steinen der Grube, wie eine zertretene Leiche. 22 Und ich will über sie kommen, spricht der Herr Zebaoth, und zu Babel ausrotten ihr Gedächtnis, ihre Übriggebliebenen, Kind und Kindeskind, spricht der Herr, 23 und will Babel machen zum Erbe der Igel und zum Wassersumpf und will sie mit einem Besen des Verderbens kehren, spricht der Herr Zebaoth. 29 Freue dich nicht, du ganzes Philisterland, daß die Rute, die dich schlug, zerbrochen ist! Denn aus der Wurzel der Schlange wird ein Basilisk kommen, und ihre Frucht wird ein feuriger fliegender Drache sein.

 

 

 

wird fortgesetzt

(Zitate aus den Luther-Bibeln, Stuttgart, 1897 und 1987, teilweise geringfügig abgewandelt)

Index Apokalypse