ETIKA

APOKALYPSE

http://www.etika.com
9.2.2002 – Auch für UNIX-Server

92A6

DER HERR DER WELT

Auszüge aus dem Buch von Robert Hugh Benson:Lord of the World, Übersetzung Rudolf Vey, Copyright Paul Pattloch Verlag Aschaffenburg 1960, Lizenzausgabe für die Herder-Bücherei 1960; erstmals veröffentlicht 1907, sieben Jahre nach dem Werk Solowjews

S. 8f. "Es sind Nachrichten aus dem Osten eingetroffen, Sir", sagte der Sekretär. "

"... die Leitung wurde unterbrochen. Der Name Felsenburgh erscheint wieder in den heutigen Meldungen."

"Irkutsk - 14. April -Gerüchte - Abfall - von - Sufi - Partei - weitere - Truppenansammlungen - Felsenburgh - Ansprache - Buddhisten - Anschlag - auf - Lama - Anarchisten - am - Werk- Felsenburg - reist - wie - vorgesehen - Moskau", schloß Oliver.

Die junge Frau schlug die Beine übereinander.

"Ich verstehe überhaupt nichts", sagte sie. "Wer ist denn dieser Felsenburgh?"

"Mein liebes Kind, das fragt sich die ganze Welt. Man weiß über ihn nur, daß er im letzten Augenblick der amerikanischen Abordnung beigegeben wurde. Der ,Herald´ brachte letzte Woche einen Lebenslauf, der aber schon dementiert wurde. Fest steht nur, daß er ein ziemlich junger Mann ist, von dem man bis jetzt noch nichts gehört hat."


S. 91 ...eine frisch geprägte Münze mit einer Inschrift:

JULIAN FELSENBURGH,
LA PREZIDANTE DE UROPO
(Anmerkung: Der Präsident von Europa, in Esperanto)


S. 99 "Ach, endlich einen Erlöser zu haben!" rief Francis aus. "Einen Erlöser, den man sehen, fühlen und anbeten kann! Es ist wie ein Traum, fast zu schön, um wahr zu sein!"


S. 100 Auch der Akt der Gottesverehrung war leicht zu vollziehen. (Die vier neuen Feste) wurden jeweils am jeweils am ersten Tage jedes Vierteljahres gefeiert und dienten der Verehrung der Mutterschaft, des Lebens, der Fortpflanzung und der Vaterschaft.
S. 108 Die neue Religion war eine Art Positivismus, Katholizismus ohne Christus, Verehrung der Menschheit ohne Berücksichtigung ihrer Unzulänglichkeit.


S. 121 "Ach so, die neuesten Nachrichten, meine Herren. Nun, die zweihundert Flugschiffe hatten Kurs auf Rom. In London ist ein Komplott der Katholiken entdeckt worden..."

"Nun?"

"Nun fliegen sie ... um Rom zu vernichten!"


S. 180 (Der Sekretär:) "(Kardinal) Dologorowski hat den Glauben an seine Religion verloren und darüber hinaus eingesehen, daß diese das bedeutendste Hindernis für die Konsolidierung der menschlichen Rasse bildet...
Die drei Weltteile sollen Flugschiffe in einer Zahl entsenden, die der Anzahl der in ihnen vereinigten Staaten entspricht. Für diese insgesamt einhundertzweiundzwanzig Flugschiffe wird kein Sammelpunkt festgelegt, da anderenfalls, besonders angesichts dieser neuen Spionageorganisation des Ordens von Christus dem Gekreuzigten, die Nachricht von dem Unternehmen vorzeitig in Nazareth bekannt würde.
Seine Exzellenz gibt Ihnen, meine Herren, das feierliche Versprechen, daß nach der Durchführung dieser Aktion die Welt durch das Christentum nicht mehr länger belästigt werden wird. Schon das Gesetz über die allgemeine Befragung hat eine erfreuliche moralische Wirkung gehabt. Zehntausende von Katholiken, unter ihnen sogar Mitglieder dieses neuen fanatischen Ordens, haben ihrer törichten Religion abgeschworen..."


S. 191 Der Papst stand aufrecht, er selbst ein weißer Mittelpunkt inmitten des Lichtes...
... mit ihnen schwankte die Welt des Lebens...
Der Himmel, zu dem er vor einer Stunde aufgeblickt hatte, war aus der von Licht erhellten Finsternis übergegangen in ein mit Finsternis bedecktes Licht- aus erleuchteter Nacht zum zornerfüllten Tag -, und sein Licht ward rot. Vom Tabor zur Linken bis hinüber zum Karmel zur Rechten ... Ein einziges tiefes Rot, glühend wie heißes Eisen...


S. 193 Dann setzte mit lautem Krach der Donner ein und verkündete unaufhaltsam die furchtbare Gegenwart der Throne und der Mächte...
Der Donner erschütterte die Erde, die jetzt, der Auflösung nahe, sich wand in ihrem letzten Todeskampfe.

Tanto ergo sacramentum,
veneremur cenrui:
et antiquum documentum
Novo cedat ritui...
Darum laßt uns tief verehren
ein so großes Sakrament!
Dieser Bund wird ewig währen.
Und der alte hat ein End!


Wer die Möglichkeit hat, besorge sich das spannende Buch in einem Antiquariat.
Zu wünschen wäre, daß sich der Pattloch-Verlag zu einer Neuauflage entschließt.

Index 92 - - - - Index 9