ETIKA

HÖLLE

http://www.etika.com
21.10.1999

95H20

Was ist die Hölle?

zitiert in: Dienst am Glauben, P. Fridolin Außersdorfer OFM, A-6020 Innsbruck, Höttinger Gasse 15a, Heft 4, Oktober - Dezember 1999 

Papst Pius V. und Clemens XIII.:
Großer Katechismus der Katholischen Religion

424 Was ist die Hölle?

Antwort: Die Hölle ist der Ort, wo die Verdammten ewig gepeinigt werden.

425 Wer kommt in die Hölle? (Nur die es verdienen!)

Antwort: In die Hölle kommt, wer ohne Reue in einer Todsünde stirbt.

426 Woher wissen wir, daß die Hölle ewig dauert?

Antwort: Daß die Hölle ewig dauert, wissen wir

  1. aus einem klaren Ausspruch Jesu Christi: "Der ewige Richter am Ende der Tage wird sagen: Weichet von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das dem Teufeln und seinen Engeln bereitet ist!" (Mt 25,41)
  2. aus der beständigen Lehre der Kirche: "Diejenigen, die Böses getan haben, werden eingehen in das ewige Feuer." (Athanasianisches Glaubensbekenntnis)

427 Was soll die Betrachtung der Hölle in uns bewirken?

Antwort: Die Betrachtung der Hölle soll in uns bewirken,
daß wir die Sünde, besonders die Todsünde, meiden.

(Sünde: wissentliche und freiwillige Übertretung eines göttlichen Gebotes;
Todsünde: Übertretung eines göttlichen Gebotes in einer wichtigen Sache mit ganz klarer Einsicht, daß das eine Übertretung eines göttlichen Gebotes in einer wichtigen Sache ist, dazu muß noch vollkommene Freiwilligkeit kommen.)
Es braucht also sehr viel, daß ein Mensch eine wirkliche Todsünde begeht. (Das sei zum Trost gesagt.)

Es sei hier auch ein Wort über die "vollkommene Reue" gesprochen. Wenn man in Todesgefahr den Willensakt macht, alle Sünden seines ganzen Lebens aus Liebe zu Jesus Christus aufrichtig und ehrlich zu bereuen; und für den Fall, daß man der Todesgefahr entronnen, diese aufrichtig zu beichten.

Index 95 - - - Index 9 - - - Retour ETIKA Start