ETIKA

GEDICHTE

www.etika.com

98LP48

Gott kommt zu richten

27.11.2013

 

„Gott richtet und verurteilt nicht.“ 1
Des Papstes Worte sind nicht wahr,
vermitteln dir die falsche Sicht.
bringen Alle in Gefahr.

Einem Jeden Gott vergilt
jede Tat, ob gut, ob schlecht,
wie Er´s seit alten Zeiten hielt,
denn Er ist überaus gerecht.

Das Credo 2 sagt es klipp und klar:
Gott wird kommen zum Gericht.
Fürcht´ den Herren, glaub´, was wahr,
höre auf die Falschen nicht!

Rainer Lechner, etika.com

Anmerkungen:

1 „lo sguardo del Buon Pastore“ che „non giudica“ ma „ama“ … Tutto nella Evangelii Gaudium, l´esortazione apostolica“ di Francesco pubblicata ieri … (Corriere della Sera, 27.11.2013, S. 24, Gian Guido Vecchi: L´”enciclica“ della conversione del Papato)

2 Glaubensbekenntnis, für alle Christen verbindlich, auch für den Papst. Wenn er sich nicht mehr daran hält, befindet er sich auf einem Irrweg.

1