ETIKA

GEDICHTE

www.etika.com

98LP68

Vor dem Richter

19.11.2016

Vor dem Richter

Wie fürcht´ ich das Gericht,
das die Sünder schuldig spricht!
Die Teufel schildern lang und breit
die Frevel der Vergangenheit.

„Wie oft verriet er Dich, o Herr!
Sünden wie der Sand am Meer!
Den bösen Sam´n hat er verstreut
zum Verderben and´rer Leut´!
Den Glauben Mancher so verlor!
Und da will Freispruch dieser Tor!
Wenn´s noch gibt Gerechtigkeit,
dann muß er werden uns´re Beut´!“

So der Oberteufel spricht.
O wie fürcht ich das Gericht!

 

Rainer Lechner

Nachdruck gestattet

ETIKA D98