ETIKA

GOTT

www.etika.com

1-1A1

Es gibt nur einen Gott

2.3.2008

Luther-Bibel 2. Mose 20,2 Ich bin der Herr, dein Gott ... 3 Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.
5 Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen,
6 aber Barmherzigkeit erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.

Einheitsübersetzung 2. Mose 20,2 Ich bin Jahwe, dein Gott … 3 Du sollst neben mir keine anderen Götter haben.
5 Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott: Bei denen, die mir feind sind, verfolge ich die Schuld der Väter an den Söhnen, an der dritten und vierten Generation;
6 bei denen, die mich lieben und auf meine Gebote achten, erweise ich Tausenden meine Huld. (Herder Verlag Freiburg 1980)

Psalm 95,5 Denn alle Götter der Heiden sind Dämonen. (zit. bei Augustinus, Gottesstaat, 1874, XIX, 23, S. 661, es heißt dort Ps. 95,5)
Luther-Bibel Psalm 96,5 Denn alle Götter der Völker sind Götzen.
Einheitsübersetzung Psalm 96,5 Alle Götter der Heiden sind nichtig.

2. Mose 22,20 Wer Göttern opfert außer nur dem Herrn, wird ausgerottet werden. (zit. bei Augustinus, Gottesstaat, 1874, XIX, 23, S. 662; es heißt 22,20)
Luther-Bibel 2. Mose 22,19 Wer den Göttern opfert und nicht dem Herrn allein, der soll dem Bann verfallen.
Einheitsübersetzung 2. Mose 22,19 Wer einer Gottheit außer Jahwe Schlachtopfer darbringt, an dem soll die Vernichtungsweihe vollstreckt werden.
(Ganz am Rande erwähnt, weil unser Blick gerade darauf fällt: 2. Mose 22,17 lautet in der Einheitsübersetzung: Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen. In der Luther-Bibel: Die Zauberinnen sollst du nicht am Leben lassen. Dies wird damals wohl so üblich gewesen sein. Die Gegner der Todesstrafe im Vatikan werden mit dieser Stelle wohl keine Freude haben. Aber die Bibel wird ja umgeschrieben … Wir sind jedenfalls gespannt auf die Enthüllung der Wahrheit im Jenseits, wenn sich alles aufklären wird, wie es gemeint war.)

Wahre Tugend kann nur sein, wo wahre Gottesverehrung ist.“ (Ausgewählte Schriften des hl. Aurelius Augustinus, Kirchenlehrers, nach dem Urtexte übersetzt. Dritter Band. Kempten. Verlag der Jos. Kösel’schen Buchhandlung. 1874. Des heiligen Kirchenvaters Aurelius Augustinus zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat. Aus dem Lateinischen der Maurinerausgabe übersetzt von Ulrich Uhl. Zweiter Theil. 19. Buch, Überschrift des 25. Kapitels, S. 664)

Index 1