ETIKA

ENGEL

http://www.etika.com
18.1.1999

1-5E7

Die sieben heiligen Erzengel

Heinrich Kreuzer: Die Engel, unsere mächtigen Fürbitter, S. 31ff. Marianisches Schriftenwerk, CH-4632 Trimbach

Heinrich Kreuzer: Die Engel, unsere mächtigen Fürbitter und ihre unschätzbare Aufgabe im Dienste der Schöpfung, Broschüre, 50 Seiten, 4. Auflage, 1983
Marianisches Schriftenwerk, CH-4632 Trimbach

In der Hl. Schrift finden wir zwei Stellen, die uns schon auf die sieben hl. Erzengel hinweisen.

  1. Im Alten Testament heisst es im Buch Tobias (XII, 15):
    "Ich bin Raphael, einer von den sieben hl. Engeln, die die Gebete der Heiligen darbringen und zu der Majestät des HEILIGEN Zutritt haben."
  2. Im Neuen Testament schreibt der hl. Johannes in seiner Offenbarung (1,4):
    "Gnade sei mit euch und Friede von Dem, Der ist, und Der war und Der kommen wird und von den SIEBEN GEISTERN, die vor seinem Throne stehen."

Die sieben heiligen Engel sind schon in der Urkirche angerufen und verehrt worden, besonders die heiligen Erzengel Michael, Gabriel und Raphael, die namentlich in der Hl. Schrift aufgeführt werden. Durch Offenbarungen wurden auch die andern heiligen Engel mit Namen bekannt und in der Kirche verehrt.

Die sieben heiligen Engel haben das besondere Vorrecht, vor dem Throne Gottes zu stehen. Durch ihre tiefe Demut und grosse Treue in der Erfüllung des göttlichen Willens haben sie bei ihrer Prüfung dieses Vorrecht erworben. Sie waren es und sind es, welche die treuen, in Gottes Willen ergebenen himmlischen Heerscharen anführten und bis zum letzten Kampf anführen werden:

St. Michael an der Spitze mit Gabriel, Raphael, Uriel, Jehudiel, Sealtiel und Barachiel führen den Kampf mit ihren Legionen für ihre Königin Maria gegen die höllische Macht.

Sie bekämpfen im besonderen die sieben Erzteufel, welche die Laster, die sieben Hauptsünden, seit Anbeginn unter den Menschen verbreiten, nämlich Hoffart, Geiz, Neid, Zorn, Unmässigkeit, Unkeuschheit, Trägheit.

Die Anrufung der sieben heiligen Erzengel und ihrer Legionen ist von besonders grossem Segen und gerade in unserer Endzeit nötig.


Der heilige Erzengel Michael, "Quis sicut Deus?", "Wer ist wie Gott?", bekämpft den Geist der Hoffart, des Stolzes, die Ursünde. Er ist der Patron der Kämpfer und Sterbenden.

Der heilige Erzengel Gabriel, "Macht Gottes", bekämpft den Mammon, den Geist des Geizes und der Gewinnsucht. St. Gabriel ist der Bote Gottes. Er ist der treue Bote und Helfer der Priester, der Gottgeweihten, der Knechte und Mägde Gottes.

Der heilige Erzengel Raphael, "Medizin Gottes", "Gott heilt", "Liebespfeil Gottes", bekämpft den Geist der Unkeuschheit, der Sitten- und Zuchtlosigkeit. Er ist der Patron der Reisenden, de rWanderer, der Ärzte, der Jugend, der Eheleute und der Priester.

Der heilige Erzengel Uriel, "Feuer Gottes", "Licht Gottes", bekämpft den Geist des Zornes, des Hasses und der Ungeduld. St. Uriel umgibt uns mit seinem Feuerkranz der Liebe, der Geduld und Güte. Er beschützt alle Gnaden- und Erscheinungsorte. Der heilige Erzengel Jehudiel, "Lob Gottes", bekämpft den Geist des Neides und der Missgunst. Er ist unser grosser Führer und Helfer.

Der heilige Erzengel Sealtiel, "Gebet Gottes", bekämpft den Geist der Unmässigkeit und Trunksucht. Die Unmässigkeit führt zu allen Lastern und Verbrechen. Die Freude des Lebens der Kindschaft Gottes spiegelt sich in ihm. Das Wissen um die völlige Geborgenheit in Gottes Vatergüte gibt uns die fröhliche Unbekümmertheit der Liebe in Gott, die flammende Marienminne und den Mut im Kampfe für Gott und Maria.

Der heilige Erzengel Barachiel, "Segen Gottes", bekämpft den Geist der Trägheit und der religiösen Gleichgültigkeit und Lauheit. Mit Eifer im Guten, nur mit dem vollen Ernst an der persönlichen Heiligung, können wir diesem Laster begegnen. Der heilige Erzengel Barachiel ist anzurufen um Segenspriester, damit es wieder viele Segenspriester geben wird, "denn an Gottes Segen ist alles gelegen" (Ps. 127,1).

Index 1 - - - Retour ETIKA Start