ETIKA

SCHÄTZE IM HIMMEL

http://www.etika.com
6.5.1998

11W2

Herr, laß mich Licht sein

Burgi Mayr


Herr, laß mich Licht sein, daß ich einen kleinen Schein auch in hoffnungslose Situationen werfen kann.

Laß mich Licht sein, durch mein Verhalten im Alltag.

Laß mich Licht sein, wenn jemand meine Hilfe braucht.

Laß mich Licht sein, wenn es gilt, mich für Dich einzusetzen, ohne an die Folgen zu denken.

Laß ein kleines Flämmchen Deiner großen Liebe auch in meinem Herzen brennen.

Herr, denn Du bist das Feuer der Liebe

und Du bist meine Mitte.

 

11W3

Das Feuer der Liebe

Burgi Mayr


Jesus, ganz schwach spüre ich in meinem Innern die Wärme Deiner Liebe.

Nähre sie, damit sie zu einer kleinen und immer größer werdenden Flamme wird.

Laß ein Feuer daraus werden, das mich vom Ballast des Alltags reinigt.

Gib du, Herr, daß daraus kein Strohfeuer wird, das in kurzer Zeit in sich zusammenfällt, sondern ein bleibendes Feuer, das die Wärme deiner Liebe in den Tag, in die Welt hinauszutragen vermag.

Schenk mir die Gnade, Deine Zeichen zu erkennen, die das Feuer der Liebe schüren.

Laß mich in der Kraft Deiner Liebe Gutes tun.

Jesus Christus, ich vertraue auf das Feuer Deiner Liebe.

 

11W4

Am Morgen

Burgi Mayr


Vater, in Deine Hände lege ich diesen Tag, was er mir auch bringen mag, all die Sorgen und Freuden.

Hilf mir, an diesem Tag meine Arbeit gewissenhaft zu verrichten und im Mitmenschen meinen Bruder zu sehen.

Schenk mir die Kraft, der Versuchung zu widerstehen,

und laß mich auch an kleinen Dingen Freude finden.

Gib mir die Gnade, diesen Tag in Deinem Sinne zu leben und Deinen heiligen Willen zu erkennen.

Geleite mich durch den neuen Tag, den Du mir schenkst, damit ich Dir einen kleinen Schritt näherkomme.

Jesus, ich vertraue auf Dich.

 

11W5

Barmherziger Gott

Burgi Mayr


Heute folgte ein Schlag dem anderen.

Ich bin am Ende meiner Kräfte.

Tief drückt mich das Opfer, das Du forderst.

In meiner Verzweiflung weiß ich nicht mehr ein noch aus.

Aber ich will dir geben, was Du von mir forderst, auch wenn es noch so schwer ist.

Schenk mir die Gnade, Deinen Willen zu erkennen und anzunehmen.

Nicht mein Wille soll geschehen, auch wenn ich so vieles nicht verstehe.

Wenn ich Dich so am Kreuz betrachte, kommt leise Hoffnung in mir auf.

Wie Du Deinen Leidensweg beendet hast, wird auch für mich eines Tages alles zu Ende sein, dann Herr, bitte ich um Verzeihung für so wenig Vertrauen, das ich Dir entgegengebracht habe.

Ich weiß, du läßt mich nie im Stich, auch wenn es oft so scheint.

Laß mich in der Kraft meiner Hoffnung diesen Weg zu Ende gehen.

Sei mein Begleiter und führe mich zum Vater. Amen.

 

 

11W6

Verzweiflung

Burgi Mayr


Vater, so finster wie diese Nacht ist mein Inneres.

Voll Verzweiflung, Mutlosigkeit und Sorgen.

Nirgends ein Zeichen der Hoffnung auf ein Anderswerden.

Traurig schaue ich in die Nacht, grüble und überlege.

Meine Gedanken wälzen sich hin und her, ohne an ein Ende zu kommen.

Hilf mir, Vater, denn durch Deine Hilfe wird jede Verzweiflung und jeder Schmerz klein und tragbar.

 

Dankbar erblicke ich dann doch einen Stern, einen ganz kleinen, der aber doch imstande ist, mit seinem schwachen Licht die Dunkelheit zu brechen.

Ich sehe ihn nur ganz kurz, aber es genügt, daß sich in mir ein Schimmer der Hoffnung den Weg bahnt.

 

Ich bitte Dich, Vater, gib mir in den dunklen Stunden meines Lebens ein Licht, das meine Trübsal erleuchtet.

Schenk mir Freunde, die imstande sind, mich zu verstehen.

Laß Deine Liebe leuchten über mich, schenk mir echten und tiefen Glauben.

Laß mich im Gebet und in der heiligen Messe Halt finden und schenk mir inneren Frieden.

Hilf mir, in Dir Geborgenheit und Freude wiederzufinden.

Schenk mir im Glauben an Dich Ruhe und laß mich nach dieser Hoffnungslosigkeit wieder aufblicken zu Dir. Amen.

 

11W7

Glaube

Burgi Mayr


Herr, gib uns die Kraft, das Leben aus Deiner Hand anzunehmen, was es auch bringen mag, die Stürme des Alltags zu bewältigen, ohne zu klagen und zu verzweifeln.

Laß uns erkennen, daß alles Gnade ist, was von Dir kommt auch wenn wir so manches nicht verstehen.

Herr, schenke uns einen tiefen Glauben.

 

11W8

Zeit

Burgi Mayr


Vater, meine Zeit liegt in Deiner Hand, ich bitte Dich um die Gnade, sie wirksam zu nutzen.

Laß mich stets bereit sein, anderen zu helfen.

Hilf mir, mein Leben zu bewältigen, auch wenn es mir manchmal schwerfällt.

Gib mir jeden Tag die Kraft, jemandem eine Freude zu machen, und sei es nur durch ein gutes Wort.

Schenk mir den Mut, mich zu meinem Fehlern zu bekennen, und schenk mir Deine Barmherzigkeit.

Reiche mir die Hand, damit ich sie, voll Vertrauen auf dich, ergreifen kann, um Dir ergeben zu folgen. Amen.

 

11W9

Danke

Burgi Mayr


DANKE

für Dein Wort, daß Du bei uns bleibst

bis ans Ende aller Tage.

Danke Vater!

 

Index 11- - - Retour ETIKA Start