ETIKA

ISLAM

www.etika.com
25.6.2002

19I14

Moslems: Bekämpft die kommende Weltdiktatur, nicht die Christen!

 

3. Weltkrieg -World War

Liebe moslemische Freunde,

so geht das nicht weiter. Wir haben im Kampf gegen die Weltdiktatur der Mächte des Bösen auf Euch gehofft, ebenso wie auf die Hindus und orthodoxen Juden.

Aber es ist ein Rückschritt, wenn fanatische Moslems immer wieder Christen attackieren. So hat ein Algerier der Mailänder Zelle der Gia (Gruppo islamico armato) einen Anschlag auf die Basilika von Bologna geplant, weil auf einem dortigen Gemälde Mohammed abgebildet ist, der offensichtlich von einem Teufel in die Hölle geschleppt wird. (corriere.it 24.6.2002, Corriere della Sera, Milano). Dabei kommen die Christen laut Koran, Sure 98,14, ebenso in das Höllenfeuer, wie Mohammed selbst geschrieben hat.

Indessen registrieren wir, daß Suleiman Abu Gaith, Sprecher von Al Qaeda, bei seiner jüngsten Drohung anders als bei seinem letzten Auftritt die Christen insgesamt nicht erwähnt hat. (Corriere della Sera, 24.6.2002, p. 2, “Bin Laden è vivo e pronto a colpirvi ancora”.“Grazie a Dio abbiamo punito gli ebrei a Djerba”). Erneut appellieren wir an alle, keine Unschuldigen zu töten. Terrorismus ist kein gerechter, fairer Kampf und wird von Gott bestraft werden, was natürlich auch für die Staatsterroristen gilt.

Planen wir Christen denn auch Attentate gegen den Koran, weil dieser Tausendmal Aggressiveres gegenüber den Angehörigen der anderen Religionen aussagt als das Gemälde von Bologna? Nein. Denn die Vertreter der Religionen müssen endlich lernen, die Vertreter der anderen Religionen in ihrer Eigenart irgendwie zu respektieren (Koexistenz statt Eliminierung), zumindest im Interesse des Kampfes gegen den gemeinsamen Feind (Antichrist), der sonst alle Religionen nacheinander aus- oder gleichschaltet.

Damit Ihr Euch nicht einbildet, wir Christen wüßten nicht, was Ihr über uns denkt, veröffentlichen wir als Reaktion auf den Bologna-Plan ein Flugblatt der Christlichen Mitte, das wir bisher aus Rücksicht auf das notwendige Bündnis der Religionen gegen die Weltdiktatur zurückgehalten haben. Kursiv die von etika.com hinzugefügte wörtliche Übersetzung von Ludwig Ullmann, neu bearbeitet von L. W.-Winter, in: Der Koran, Das heilige Buch des Islam, Goldmann-Verlag München, 1959.

Nein zur Gewalt!

„Die Nicht-Muslime werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet“ (Koran-Sure 8,56)
“Die Ungläubigen, welche durchaus nicht glauben wollen, werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.“ (Koran-Sure 8,56)

„Die Christen und Juden kommen in das Höllenfeuer und bleiben ewig darin, denn sie sind die schlechtesten Geschöpfe!“ (98,14)
“Die Ungläubigen aber unter den Schriftbesitzern (Juden und Christen) und die Götzendiener kommen in das Höllenfeuer und bleiben ewig darin, denn diese sind die schlechtesten Geschöpfe.“ (98,7)

„In die Herzen der Nicht-Muslime will ich (Allah) Furcht bringen. Darum haut ihnen die Köpfe ab und haut ihnen alle Enden ihrer Finger ab!“ (8,13)
“... in die Herzen der Ungläubigen will ich Furcht bringen; darum haut ihnen die Köpfe ab und haut ihnen alle Enden ihrer Finger ab.“ (8,13)

„Der Lohn der Nicht-Muslime, die sich wider Allah und seinen Gesandten (Mohammed) empören und sich bestreben, nur Verderben auf der Erde anzurichten, wird sein, daß sie getötet oder gekreuzigt oder ihnen die Hände und Füße an entgegengesetzten Seiten abgehauen oder daß sie aus dem Lande verjagt werden.“ (5,34)
“Doch der Lohn derer, welche sich gegen Allah und seinen Gesandten empören und sich bestreben, nur Verderben auf der Erde anzurichten, wird sein: daß sie getötet oder gekreuzigt oder ihnen die Hände und Füße am entgegengesetzten Seiten abgehauen oder daß sie aus dem Lande verjagt werden.“ (5,34)

„Kämpft mit der Waffe gegen die Nicht-Muslime..., bis der Islam überall verbreitet ist“. (8,40)
“Bekämpft sie, bis alle Versuchung aufhört und die Religion Allahs allgemein verbreitet ist.“ (8,40) Anmerkung 17: Mit dem Schwert zerstört allen Götzendienst und mit dem Schwert verbreitet den Islam.

„Der Kampf mit der Waffe ist euch vorgeschrieben!“ (2,217)
“Der Krieg (Kampf) ist euch vorgeschrieben.“ (2,217)

„Ihr sollt die Mächtigen sein!“ (47,36)
“Ihr sollt die Mächtigen sein.“ (47,36)

„Die Christen sagen: ,Christus ist der Sohn Gottes´. So etwas wagen sie offen auszusprechen. Diese von Allah verfluchten Leute. Allah schlage sie tot!“ (9,30)
“Die Christen sagen: Esra ist der Sohn Gottes; und die Christen sagen: Christus ist der Sohn Gottes. Sie sprechen das nur mit dem Mund und gedankenlos so, wie die Ungläubigen, welche vor ihnen lebten, zuvor geredet haben. Allah wird sie schon ihrer Lügen wegen strafen.“ (9,30)

„Es gibt keinen Gott außer Allah. Mit Jesus war es vor Allah wie mit Adam. Allah schuf ihn aus Erde...“ (3,60)
“Vor Allah ist Jesus Adam gleich, den er aus Erde erschaffen hat...“ (3,60)

„Verflucht wurden die Juden, weil sie sagten: ,Wir haben Christus Jesus, den Sohn Marias, den Gesandten Allahs, getötet!´ Sie haben ihn aber nicht gekreuzigt, sondern es erschien ihnen eine ihm ähnliche Gestalt... und Allah hat ihn zu sich emporgehoben.“ (4,157f.)
“Und weil sie nicht (an Jesum) geglaubt und wider Maria große Lästerungen ausgestoßen haben, darum haben wir sie verflucht. Auch weil sie gesagt haben: „Wir haben den Messias, den Jesus, Sohn Marias, den Gesandten Allahs, getötet.“ Sie haben ihn aber nicht getötet und nicht gekreuzigt, sondern einen anderen, der ihm ähnlich war. ... Sie haben ihn nicht wirklich getötet, sondern Allah hat ihn zu sich erhoben.“ (4,517-159)

Erst nach seiner Wiederkunft werde Jesus sterben – so die islamische Überlieferung – nachdem er 40 Jahre gelebt, alle Kreuze und Schweine vernichtet und alle Menschen zum Islam bekehrt habe. (Soweit das Flugblatt der Christlichen Mitte)

Wir sagen es euch offen und ehrlich: Wir würden uns über eine Zusammenarbeit der anständigen Menschen aller Religionen und Völker freuen, aber wenn die Angriffe auf die Christen nicht aufhören, führen wir den Kampf gegen die kommende Weltdiktatur des Antichrist auch allein ohne Mithilfe der anderen, aber mit Hilfe der heiligen Engel und der anderen von Gott gesandten Helfer. Wir lehnen dann aber jede Verantwortung für Euch ab, die wir jetzt noch in unseren Herzen tragen.

Und so rufen wir erneut alle ihrem Glauben treue Christen, Moslems, Hindus, Jains, Juden, Buddhisten usw. auf, nicht länger andere Religionen zu attackieren, sondern in erster Linie jene, die die Feinde aller Religionen sind und die keinen Gott über sich anbeten, sondern dem Teufel dienen und sein Schicksal teilen werden.

AIHS

Index 1