ETIKA

MENSCH

www.etika.com

27GE4

Tabelle der einfachen Gesundkost

21.3.2007

Die meisten von uns essen zuviel und das Falsche.
Grundregel aus dem Handbuch des einfachen Lebens, Kapitel 61:
Ernähren wir uns möglichst einfach und natürlich, aber nicht einseitig. Führen wir dem Körper alles zu, was er seiner Tätigkeit entsprechend braucht, aber nur solche Stoffe, die er verträgt, und nur so viel, wie er täglich zu verwerten imstande ist. Alles Überflüssige belastet uns und kann uns krank machen.

Gesundkost: Bei 50 % beginnen und allmählich steigern auf 75 % und mehr (pro Woche)

Salat und rohes Gemüse mit kalt gepresstem Olivenöl, Wildkräuter, gekochte Kartoffeln, Obst, Nüsse, Samen; Joghurt oder Soja-Joghurt; Gemüsesuppe. Rohkost lange kauen und einspeicheln (falls keine Amalgamplomben im Mund); möglichst Bio; was nicht Bio ist, schälen; am Abend keine Rohkost mehr

Viel trinken, mindestens 2 Liter, vor allem reines Quellwasser (schon vor dem Frühstück 1 Liter); Kräutertee; Gemüsebrühe; Karottensaft

 

Normalkost allmählich reduzieren auf 25 Prozent und weniger

Gekochtes Gemüse; Brot oder Vollkornbrot, Müsli, Körner, Backwaren, Teigwaren, Reis, Mais, Pizza; Milch, Butter, Käse, Eier

Malzkaffee und sonstige Getränke

 

Gelegentlich kleine Mengen

Nahrungsmittel mit Konservierungsmitteln usw., leider oft gespritzt oder bestrahlt; Schokolade, Süßigkeiten; Fleisch (wer nicht verzichten will)

Schwarzer Tee, Kakao, Bohnenkaffee (entzieht Wasser, deshalb mit einem Glas Wasser trinken), Bier, Wein

 

Ganz weglassen

·        Rauchen (zerstört Lunge)

·        Drogen (zerstören Gehirn)

·        genmanipulierte Nahrungsmittel (verändern auch den Menschen; nichts kaufen von solchen multinationalen Konzernen wie …!)

·        Schnaps (zerstört Leber und Gehirn)

 

Index 2