ETIKA

GESCHICHTEN

http://www.etika.com
18.4.1998

28LC11

Nützliche Vorwürfe der Feinde

Hl. Augustinus, Bekenntnisse, Buch 9, Kap. 7

Eine Dienerin, die sie (die kleine, später hl. Monika) für gewöhnlich zum Keller begleitete, hatte eines Tages mit ihrer jungen Herrin einen Streit, wie sich das oft ergibt, und sagte ihr diese schlimmen Folgen ins Gesicht, indem sie sie mit der äußersten Frechheit Säuferin (mere Bibula) nannte. ... Dies war wie ein Stachel, der sie so fest stach, daß sie ihr Laster erkannte, es verdammte und sich bald änderte. Somit gilt folgendes: Wenn uns unsere Freunde durch ihre Komplimente zum Bösen verführen, bringen uns oft unsere Feinde durch ihre Vorwürfe wieder auf den geraden Weg.


Index 2 - - - - Retour ETIKA Start