ETIKA

FRAUEN

www.etika.com
2.12.2002

32F11

Hadiza Usman kontra Miss World

 

 

Wegen der geplanten Miss-World-Wahlen in Abuja (Nigeria) metzelten Moslems rund 215 Christen nieder. Siehe Christenverfolgung 23.11.2002. Unter den Moslemfrauen, die gegen den Schönheitswettbewerb demonstrierten, war auch Hadiza Usman. Sie sagte laut einem AP-Bericht, der auf den Internet-Seiten von nigeria.com veröffentlicht wurde:

 

·        “Es ist Frauen verboten, sich vor anderen Männern als ihrem eigenen Mann zu entblößen.“

 

Wir fundamentalistischen Christen geben ihr recht.

 

Viele Afrikanerinnen, die meisten Araberinnen, Kurdinnen, Iranerinnen, Afghaninnen, Inderinnen und Indianerinnen stehen moralisch höher als die meisten weißen Frauen von heute. Die Folgen kann sich jeder leicht ausmalen. Gott ist mit den Tugendhaften.


"We are calling on the government to stop Miss World, this show of shame.

 

·        For women to expose herself to men other than their husbands is forbidden,"
said Muslim woman Hadiza Usman. http://www.nigeria.com/ (23.11.2002, Associated Press)

 

We Christians agree.

 

But we recommend your government to
take back Nigerian prostitutes from European streets!
They corrupt young and old – a greater shame and danger für mankind.

Auch wir fundamentalistischen Christen sagen wie Hadiza Usman:
“Es ist Frauen verboten, sich vor anderen Männern als ihrem eigenen Mann zu entblößen.“

Zugleich richten wir einen Appell an Nigerias Regierung:

Zieht eure Prostituierten zurück, die an Europas Straßen stehen und jung und alt ins Verderben ziehen.

Islam aktuell - Index 3