ETIKA

GEMEINSCHAFT

http://www.etika.com
22.11.1999

34AC1

Kleine Jesusfreunde

 

 

Kleine Jesusfreunde

gemeinsam für eine bessere Welt

der Liebe und Barmherzigkeit

 Wir haben genug

vom Streit und Krieg

von der Umweltverschmutzung

von der Rockmusik

vom Fernsehen

 Wir wollen eine heile Welt

gut sein

schöne Dinge selbst erleben

Freizeit in unberührter Natur

Eltern, die Zeit für uns haben

 

Unser Freund ist Jesus!

Wie Franziskus wollen wir ihm folgen!

ETIKA Kinderclub

Wir empfehlen: Mein Name ist Jacinta
PICO

Geschichte: Brüderchen und Schwesterchen

Gedicht: Das Liedlein vom Kirschbaum

Anitas Rätselecke (mit neuen Rätseln)

ETIKA 34ACT

Thomas erzählt

 

34ACT1

Schnuppi weckt seinen Herrn

 

Der alte Opa Franz saß gemütlich in seinem alten, treuen Sessel. Er las die Zeitung und rauchte eine große Zigarre. Opa Franz hatte sich ganz in die Zeitung vertieft. Auf einmal war er todmüde. Opa Franz wollte die Zeitung weglegen, aber er sagte zu sich: "Es ist besser, man hat eine oder mehrere Zeitungen bei sich." Auf einmal ist das Sandmännchen gekommen und hat ihm Sand in die Augen gestreut. Opa Franz schlief ein und ließ die Hand sinken.

Opa Franz konnte sich auf den treuen Hund Schnuppi immer verlassen. Als er vorhin die Hand sinken gelassen hatte, war die Zigarre auf die "Dolomiten"-Zeitung gefallen. Der Hund, der neben ihm schlief, träumte von einem großen und saftigen Knochen. Die Zeitung fing an zu brennen. Schnuppi wachte auf und roch die Gefahr. Der Hund tat wild und kratzte Franz, daß er blutete, aber es half nichts. Der Opa Franz schlief immer noch seelenruhig weiter.

Auf einmal kam Rauch in seine Nase und so ist er aufgewacht. Franz erschrak. Er hatte die Zeitung fallen lassen, denn sie brannte. Franz nahm blitzschnell den Pantoffel und schlug auf das Feuer. Aber es erlosch nicht.

Schnuppi, der Hund, bellte, daß sich das ganze Haus die Ohren zuheben mußte. Das Feuer wurde kleiner und kleiner. Und so konnte Opa Franz mit dem Pantoffel auf das Feuer schlagen, aber diesmal war es anders als vorhin, denn das Feuer erlosch.

Franz, der Opa, brachte kein Wort heraus. Ihm blieb der Mund offen. Er holte einen riesengroßen und saftigen Knochen. Aber für wen ist denn der Knochen? Natürlich für den Hund. Franz klopfte bei jedem Haus im Dorf. Alle kamen zum Hund. Sie hoben Schnuppi auf und alle riefen: "Schnuppi ist der Größte! Hoch lebe Schnuppi!"

 

ETIKA 34ACT2

Thomas dichtet

 

Im unterirdischen Tal

sind die Bäume kahl.

Wieviel ist eins und eins,

fragt der Heinz.

Neun,

Aber nein!

Links

 

http://www.blinde-kuh.de ist eine Suchmaschine für Kinder

http://www.greenpeace.de/STD_3P/KIDS/ die Seiten der Umweltorganisation Greenpeace

http://www.oneworldweb.de/tdh/kinderseiten/index die Seiten von Terre des Hommes, einer Kinderhilfsorganisation, die besonders in der Dritten Welt wirkt

http://www.wdr.de/radio/radio5/lilipuz Seiten des Kinderhörfunkprogramms des Westdeutschen Rundfunks in Köln

http://www.sowieso.de Berliner Online-Zeitung

Achtung: Wenn Ihr merkt, daß dort irgendwo Dinge gezeigt werden, die nicht kindgerecht sind und nicht mit unserem christlichen Glauben vereinbar sind, schickt bitte eine E-mail an aihs@etika.com

 

Index 3 - - - Retour ETIKA Start