ETIKA

KURZBOTSCHAFTEN

www.etika.com
23.3.1999

38K13

Wehe dir, schamloses Deutschland

AIHS

99,9 Prozent der Deutschen - von den Kirchenvertretern, Eltern, Jugendlichen und Vereinen bis zu den Behörden, Staatsanwälten, Parteien und Regierungen - nehmen die bodenlos freche "West"-Plakatwerbung mit einer unverhüllten Frau tatenlos hin. Fast niemand versucht, die unschuldigen Kinderaugen vor diesem Anblick zu schützen.

Wehe dir, Deutschland 1999, du bist schlimmer als das gottlose Dritte Reich. Damals glaubten die Deutschen wenigstens noch an Ideale, glaubten, einer guten Sache zu dienen, wußten oft nichts oder wenig oder erst spät von den Ungerechtigkeiten. Aus dem Zusammenbruch, aus der Geschichte hast du nichts gelernt. Du wolltest nicht lernen, und du weigerst dich heute mehr denn je, Gott zu deinem Herrn zu machen.

Bald wird er kommen zu richten, zu richten in Gerechtigkeit. Alles Gute und Böse wird er messen wie mit einer Waage, jedes Wort, jede Tat, jeden Gedanken.

Kehre um! Die Stunde des Gerichts ist nahe. Aus der Gruft der Qualen gibt es keine Rückkehr.

Wehe denen, die die Apostel Jesu Christi wegen ihres Kampfes für die Liebe und für den Schutz der Kinder angreifen und verfolgen.

T Apostel der letzten Zeiten AIHS

Wer der Meinung ist, diese Kurzbotschaft sei zu scharf formuliert, lese im Alten Testament, was die Propheten dem Volk Israel alles gesagt haben. Aus den Propheten des Alten Testaments und den Aposteln der letzten Zeiten spricht derselbe Geist. Sie alle erfüllen den Auftrag Gottes, befolgen seinen heiligen Willen.

Index 38 - Index 3