ETIKA

ETIKA

www.etika.com
21.12.2003

41A19

Diverses

Botschaften und vieles andere

Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf Ihn. Er wird´s wohl machen. (Psalm 37)

Das Böse ist immer dasselbe. Nur das Gute bringt Neues hervor.
Gott tut Wunder. Aus der Asche sprießt neues Leben.

Bitte um gebrauchte Briefmarken
Von Mitleid allein können sie nicht (über)leben...
Den Straßenkindern in Brasilien und Peru ist es nicht gleichgültig, ob Ihre Briefmarken in den Papierkorb wandern... Haben Sie Mitleid und schenken Sie Aufmerksamkeit! Darum senden sie gebrauchte Briefmarken an:

Franz J. Hendricks
Im Weidenbruch 191
D-51061 Köln

etika.com: Die größte Sprengstoffkonzentration seit Franziskus, Savonarola, Luis von Granada und Gandhi.
Jeder zweite Artikel enthält geistiges Dynamit. Gedanken sind wirksamer als Bomben, Kugeln und Messer.
Nur die Primitiven benutzen Massenvernichtungswaffen. Nur Kriegsverbrecher foltern Gefangene.
Nur Teufel hetzen „Orks“ auf Menschen.

Die unablässigen offenen und hinterhältigen Attacken unserer Feinde haben wir bisher überstanden. Gott und den Engeln sei Dank! Wir bitten Dich aber nun, Herr, laß künftig die technischen Probleme, mit denen sie aus Bosheit oder Ignoranz etika.com lahm legen wollen, auf sie selbst zurückfallen – zur Warnung und zu ihrer Besserung.

Am Wochenende Sport gemacht? Gewandert? Oder nur mit dem Auto oder Motorrad die Luft verpestet?
Heute einen Morgenspaziergang mit Gebet gemacht? Zur Besserung ist stets Gelegenheit.

Bitte an alle Informanten und Leser um Verständnis
Rundherum häufen sich Bücher, Zeitschriften, Briefe und Zeitungsausschnitte zu Bergen.
Wir können unmöglich auch noch die vielen E-Mails bearbeiten, die wir bekommen (von Ausnahmen abgesehen), ja wir können nur die wenigsten lesen. Bei der Beantwortung von E-Mails stehen wir erst im Juli 2001. Auf rechthaberische Ansichten gehen wir nicht länger ein wie z. B. Behauptungen, die Azteken hätten keine Menschenopfer gebracht, sondern verweisen auf die Fachliteratur (z. B. John Collier: Indians of the Americas – The Long Hope, Mentor, New York, 1959, 43 and 48ff.) Wir bitten alle um Geduld. Mehr als unser bisheriges Quantum schaffen wir aus gesundheitlichen Gründen nicht., zumal wir uns nicht selten mit technischen Problemen herumschlagen müssen. etika.com 15.1.2002

Wir wünschen allen, die von Entlassung bedroht sind, Zuversicht. Gott lenkt unsere Wege und regiert die Welt. Er wird alles zu einem guten Ende bringen.

Die Feinde der Freiheit drehen sich ihren Strick selber.
Sie planen Verbote, mit denen sie dann aber von ihren Eigenen selbst verboten werden.
Für den Fall, dass es etika.com einmal nicht mehr im Internet gibt, empfehlen wir: Interessante ETIKA-Seiten auf der eigenen Festplatte kopieren und evtl. in kleinerer Schrift (10, 11 oder 12 Punkt) ausdrucken. Wer später die ETIKA-Artikel als E-Mail erhalten oder per Post zugeschickt bekommen will, sende formlos und ohne jede Bemerkung seine Adresse an: aihs@etika.com

Schutz den Familien! SICHERHEIT für Kinder, Frauen, alte Menschen!
Mit dem Geld der Verbrecher und untreuen Staatsdiener
die Hungernden der Dritten Welt speisen sowie Kleinstkredite an arme Familien vergeben nach dem Sister-Nancy-Modell von Bangalore!

Die totale Information - aber nicht die langweilige über Materielles, Körperliches, Vergängliches, sondern die spannende über das Geistig-Seelische, über den Kampf zwischen Gut und Böse.
Unsere, deine Aufgabe: Seelen retten; Familien, Kinder, Schwache schützen; Leid verhüten!

Lieber Leser! Unser Ziel ist, in dir eine innere Revolution auszulösen. Damit wird die äußere überflüssig, und alles kann von unserer Seite aus friedlich vonstatten gehen. Wir tun, was wir können. Alles übrige mag Gott mit seinen Engeln besorgen.

Viele leben so, daß ich euch oft von ihnen gesagt habe, nun aber sage ich´s  auch unter Tränen: sie sind die Feinde des Kreuzes Christi. Ihr Ende ist die Verdammnis, ihr Gott ist der Bauch, und ihre Ehre ist in ihrer Schande; sie sind irdisch gesinnt. Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel; woher wir auch erwarten den Heiland, den Herrn Jesus Christus. (Philipper 3,18-20)

Die Welt ist nichts – Gott ist alles

Jona 1,1: Es geschah das Wort des HERRN zu Jona, dem Sohn Amittais: 2 Mache dich auf und geh in die große Stadt Ninive und predige wider sie; denn ihre Bosheit ist vor mich gekommen.
Gift in den Herzen, Gift in den Beziehungen, Gift in der Materie: Zeit für die große Reinigung!

DAS LETZTE KAPITEL SCHREIBT GOTT

Index 4