ETIKA

HUMOR

http://www.etika.com
17.1.1999

18HU536

Moderner Winterurlaub

Glosse von Josef Rampold, Dolomiten 16.1.1999

Liebe Elke,

Du glaubst nicht, wie super mein Wintertrip war, den ich nach einem Prospekt "Special in the Dolomites" geordert habe; meine Residence war ein Top-Hotel first class. in dem ich gleich zu einem Champagner-breakfast eingeladen wurde.

Du weißt ja, daß ich ein Snowboard-Freak bin, und so habe ich mir im Sport-energy gleich einen Board geliehen, und es war auch schon ein Lehrer parat.

Der junge Mann betreute uns alle tagsüber auf der Piste, wo Schnee war; daneben war keiner (ich meine Schnee), aber wir hatten doch viel Fun.

Der Lehrer war auch Entertainer und machte Witze für die Gäste, und als beim Tiroler Abend in der Vinotheque der Weihnachtsmann kam - da war es der Entertainer. Da die Christmette neben Fitness und so im Angebot der Residence war, ging ich mit dem Entertainer hin; er ist aber sofort eingeschlafen.

Viel los war bei der Beauty-Powercise-Fitness-Therapie, mit Peeling in der Vapozone; ich war natürlich auch in der Sonne, auf der grünen Liegewiese; dies konnte man durch das Solarium ergänzen und danach im Whirlpool schwimmen - dann in die finnische Sauna und auf zum Gourmet-Candlelight-Dinner! Das gab es jede Woche einmal, dann aber auch eine Spaghettata und ein Bauernbuffet, im Wechsel.

Mein Snowboardlehrer hatte viel zu tun, aber nach dem Candlelight, wenn es die köstlichen Dessertcreationen gab, mit Punch, dann war er oft bei mir, obwohl er sehr müde war; er spricht sehr gut italienisch, stammt aber aus South-Tirol; sein Vater ist Ökonom, sagt er.

Deswegen kann er auch super mit dem Hornschlitten fahren, und wenn es noch so rasant bergab geht, bleibt er ganz cool.

Falls Du Dir auch diese Gegend aussuchst, mußt du dich schon an Englisch gewöhnen: Schon gleich beim Lift wird Dir ein "Have a good trip, Heike Schulz" gewünscht.

Kürzlich war eine nostalgische Wanderung auf dem Programm, und da war der Luis - so heißt mein Weihnachtsmann - auch mit, hat aber zu mir gesagt: "Laß īn mir den Blödsinn und gehīn mir a Viertele trinkīn!" Dann wollte er zu mir aufs Zimmer - aber denkste! Er hat dabei so schief gelacht und gesagt: "In insere Zimmer koschtn die Kinder bis zu fimf Johr nicht."

So war es also, liebe Elke; es war brutal super - und nächstes Jahr fahre ich wieder hin.

Der Luis hat gesagt, daß er mit seinem Studium weitermachen muß und nicht mehr da sein wird - aber mein Gott; im Special of the Dolomites heißt es, daß Skilehrer immer zur Verfügung stehen; es muß ja nicht unbedingt der Luis sein.

Herzlichst
Deine Heike.

Index 4- - - - Retour ETIKA Start