ETIKA

KURZBOTSCHAFTEN

http://www.etika.com
30.10.1997

48K6

Keine Perlen für die Säue

Heliand, 20, 1723- 1736; Heliand. Nach dem Altsächsischen von Paul Herrmann. Leipzig, 1910 oder früher, S. 73; um das Jahr 830 auf Veranlassung Ludwigs des Frommen gedichtet

Vor die Säue sollt ihr nicht
Eure Perlen werfen oder schimmernden Schatz,
Heiligen Halsschmuck; denn sie tretenīs in den Kot,
Wälzen es im Schmutz, wissen nicht, was schön ist,
Kennen keine Kleinode. So giebt es viele,
Die euer heiliges Wort nicht hören wollen,
Gottes Lehre wirken; sie wissen von Gott nichts,
Sondern lieber sind ihnen leere Worte,
Eitle Dinge, als des Volksgottes
Werk und Willen. Nicht würdig sind sie dann,
Zu hören euer heiliges Wort, wenn ihr Herz
Das nicht lernen noch leisten will; belehret sie nicht,
Damit ihr die Reden und Worte des Allmächtigen
Nicht verliert an den Leuten, die nicht glauben wollen
Den wahren Worten.

Index 4 - - - - Retour ETIKA Start