ETIKA

EUROPA / Kritisches

www.etika.com
9.6.2001

54EU902

Schluß mit dem Euro-Rassismus

 

Schluss mit dem Euro-Rassismus!
Christen, teilt mit den Armen Asiens, Iberoamerikas und Afrikas!

Selbst die Wissenschaftler haben den korrekten Umgang mit Begriffen verlernt. Sie setzen Ausländerfeindlichkeit mit Rassismus gleich und verwechseln Nationalsozialismus mit Faschismus. Darum wollen auch wir einen Beitrag leisten und die Begriffe Euro-Rassismus und Euro-Rassisten einführen:
Damit meinen wir jene, die die Jungen und Kräftigen - möglichst keine Analphabeten, sondern mit Schul- oder Hochschulbildung - aus den Entwicklungsländern nach Europa holen. Diese sollen hier

1.    die Lücken auf dem Arbeitsmarkt ausfüllen, die durch eine familienfeindliche Politik und das sexuelle Sichausleben entstanden sind

2.    den altgewordenen Weißen die Renten zahlen – eine neue, raffinierte Form kolonialer Ausbeutung durch Neoliberale und Sozialisten.

Und drittens, noch schlimmer, junge und schöne Frauen brauner, schwarzer, gelber und roter Hautfarbe werden den Männern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas weggenommen, damit sie (mit dem Wohlwollen der europäischen Behörden, als ob diese damit ein gutes Werk verrichteten) als Prostituierte weißen Ehebrechern dienen, womit ihr eigenes Leben und ihre Zukunft ruiniert sind – und oft ihre Familien daheim auch!

Und niemand kümmert sich darum, dass die in der Armen Welt Zurückgelassenen und Verratenen ihre Ernährer verlieren, dass ihre Schreie nach Brot und Wasser ungehört in den Wüsten und Ablagerungen des europäischen Giftmülls verhallen – bis die Geier kommen...

Schande über Europa, Schande über die Europäer, wenn sie nicht diesem Euro-Rassismus abschwören und endlich brüderlich mit den Armen in der Dritten Welt teilen!

English

Mahatma Gandhi: Europa verwirklicht den Geist Satans

Index 5