ETIKA

KURZBOTSCHAFTEN

www.etika.com
22.6.2001

58K1

Achte jedermanns Vaterland

Gottfried Keller (1819 - 1890), Schweizer Schriftsteller

Achte jedermanns Vaterland, aber das deinige liebe!

 

58K2

Nationale Kulturen

Friedrich Muckermann S.J., Solowiew - Zur Begegnung zwischen Rußland und dem Abendland, Olten, 1945, S. 80

Haben sie (die Nationalstaaten) gezeigt, zu welch entsetzlichen Entladungen ihr übersteigerter und selbstsüchtiger Nationalismus führen kann, so erbringen die nationalen Kulturen doch auch den Beweis dafür, wie fruchtbar der Wert Nation ist, wenn er sich solidarisch der Gesamtkultur einordnet. Die Blüte der nationaleuropäischen Kulturen ist immer eine Entfaltung höherer und größerer Menschlichkeit gewesen, wofür ein St. Franziskus und Dante so gut Zeugen sind wie ein Cervantes, Goethe oder Shakespeare. (Muckermann)

Kommentar: Den Begriff Nationalismus sollten wir aufgrund der unterschiedlichen politischen Traditionen vermeiden. In blockfreien Ländern wird Nationalismus manchmal mit Nationalbewußtsein gleichgesetzt. Übersteigerter Nationalismus wäre durch Chauvinismus zu ersetzen, schrankenloser Nationalismus durch Imperialismus. (R. L.)

58K3

Verlorene Freiheit wiedergewinnen

Conrad Ferdinand Meyer: Die Versuchung des Pescara, Kap. 5

Wie wird verlorene Freiheit wiedergewonnen?

Durch einen aus der Tiefe des Volkes kommenden Stoß und Sturm der sittlichen Kräfte.

Index 5