ETIKA

Gerechtigkeit

www.etika.com

58K14

Sudetenland wird auferstehen

1.4.2012

Wir können uns nicht vorstellen, dass P. Franz Ehmig, Pfarrer der Leitmeritzer Diözese und Verfasser der einzigartigen „Neuen Gleichnisse“, wenn er im Jenseits auf der neuen Erde wohnt, und zwar sicher wieder für eine gewisse Zeit in Mosern im Sudetenland, dort tschechisch reden muss.

Wir sind im Gegenteil davon überzeugt, daß Ehmig seine Heimat inklusive der Bischofsstadt Leitmeritz so vorfinden wird, wie sie zu seinen Lebzeiten ausgesehen hat, ohne Mängel, ohne die Bösen, ohne Schlechtes. Natürlich werden auch Tschechen dort leben, aber eben so viele, wie damals dort lebten.

Dieser Gedanke kam einem Altersheimbesucher, nachdem er einen wunderbaren Bildband über das Sudetenland durchgeblättert hat, das derzeit nicht zu Deutschland gehört, aber die Heimat vieler berühmter Deutscher ist.

Das Sudetenland wird genauso auferstehen wie Schlesien, das Hultschiner Ländchen, Ostpreußen usw.

Gott wird jedem Himmelsbewohner für eine gewisse Zeit seine alte Heimat wiedergeben, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Sonst wären die Paradiesesfreuden ja nicht vollkommen.

Das gilt natürlich auch für die aus der Türkei, dem Irak, dem Sudan, Nigeria, Vietnam, China, Nordkorea usw. vertriebenen Christen, für den Apatschenhäuptling Gerónimo, für die Pusterer Buam und Georg Klotz usw.

Wer aber Andere aus ihrer Heimat vertrieben hat, wird selbst vertrieben werden und keine feste Bleibe mehr finden im ganzen Universum. Selig, wer geraubtes Land wieder zurückgibt.

Gott ist gerecht, liebt und belohnt jene, die ihm treu bleiben, und straft jene, die Unrecht tun.

Palmsonntag, 1.4.2012, etika.com

Weitere Nachrichten aus dem früheren Deutschland - Index 5