ETIKA

ARAB NATION

www.etika.com
25.5.2004

5AR401

Die Arabische Revolution hat begonnen

 

ETIKA 58K49 Gamal Abdel Nasser: Zwei Revolutionen

La Lega Arabe non rompe con gli Stati Uniti. Tunisi. (Corriere della Sera, 24.5.2004, p. 15) Trotz Folterungen in Abu Ghraib und Massakern an Arabern im Irak und in Palästina!

 

Kamikaze eroi e traditori nelle tv arabe.
(di Magdi Allam). ”Massacri. Distruzioni. Assassinii. Brutali bombardamenti. Attacchi indiscriminate. Punizioni collettive. Azioni vendicative”.
”Martiri. Martirizzati. Vittime. Resistenti. Combattenti. Civili inermi. Donne e bambini innocenti”.
Queste le parole chiave ricorrenti nei servizi di Al Jazira e di Al Arabiya, trasmessi ieri alle 17 e alle 18, sui combattimenti tra gli americani e le milizie sciite di Moqtada al Sadr a Kerbala e sul bombardamento israeliani a Rafah a sud di Gaza. Accomunando in modo indistinto e automatico, da un lato, americani e israeliani e, dall´altro, iracheni e palestinesi. (Corriere della Sera, Milano, 20.5.2004)

Bravo, Al Dschasira und Al Arabiya, wir hätten nie gedacht, dass aus dem Fernsehapparat auch etwas Nützliches kommen kann.

 

To the Angels of Arabia and Kurdistan:
Warn your peoples of treacherous friends and leaders! Defend the honour of your peoples!
Tell them the words of the Apocalypse:
Revelation 3,19 As many as I love, I rebuke and chasten. Therefore be zealous and repent.
20 Behold, I stand at the door and knock. If anyone hears My voice and opens the door, I will come in to him and dine with him, and he with Me.

An die Engel Arabiens und Kurdistans:

Warnt eure Völker vor falschen Freunden und verräterischen Führern! Verteidigt die Ehre eurer Völker!
Sagt ihnen die Worte der Offenbarung:
Welche ich lieb habe, die weise ich zurecht und züchtige ich. So sei nun eifrig und tue Buße!
Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.

Auch die Heiden beten

„Die Vernunft und die Natur führen den Menschen zur Gotterkenntnis...
...die Ursache aller Ursachen, nämlich Gott .. finden...
...
Aufstieg von den vergänglichen Ursachen zu den ewigen unvergänglichen.
Auf diese Weise kommt der natürliche Mensch auf dem natürlichen Weg zur Erkenntnis Gottes. Darum gibt es auch
keine Nation, ja nicht einen einzigen wilden Volksstamm ohne Vorstellung von Gott.
... wird selbst der wildeste Insulaner, ohne äußere Beeinflussung gleichsam unwillkürlich den Blick gen Himmel richten, auf seine Knie niederfallen, einen Seufzer ausstoßen... und unmittelbar etwas Besonderes spüren, etwas, was ihn nach oben emporhebt, etwas, das ihn zu einem Unbekannten hinzwingt...
Aus diesem Grunde entstehen alle Naturreligionen, wobei sehr beachtlich ist, daß
das geheime Gebet das Wesentliche, gewissermaßen die Seele der Religion ist, und dieses heimliche Beten bekundet sich etwa durch allerhand besondere Bewegungen, durch sichtbare Opfer, die mehr oder weniger, dank der heidnischen Vorstellungen, durch vielfache Verzerrungen entstellt sind.
So wunderbar diese Erscheinung in den Augen der Vernunft ist, so verlangt sie doch je mehr und mehr danach, die geheime Ursache dieser Erscheinung zu entschleiern, nämlich das natürliche Streben nach dem Gebet, um zu Gott hinzufinden.“
(Aufrichtige Erzählungen eines russischen Pilgers, herausgegeben und eingeleitet von dem Benediktiner Emmanuel Jungclaussen, Herder Verlag Freiburg, 1989, Seite 217. Pflichtlektüre für jeden Christen!)

 

Arabs,
why don´t you elect Bashir el-Assad as your Rais
and Moqtada al Sadr as Vice President?

The First Lady of Syria would be also a dignified First Lady of the Arab Nation
(very much more sympathic than for example the UN-engaged Queen Rania).

 

Die Arabische Revolution hat begonnen. Etwas anderes als Gamal Abdel Nasser, Michel Aflak und die Brüder Aref sie sich erträumt haben. Eher im Sinne von El Mahdi und der Moslem-Bruderschaft (wir erinnern an Karl May, Bände 16-18: Menschenjäger, Der Mahdi, Im Sudan, auch als Sammelband: Im Landes des Mahdi, sowie an das Gedicht von Schiller „mit dem Dolch im Gewande“.).

Fast alle Potentaten, vom Atlantik bis zum Euphrat und Tigris, müssen Tag und Nacht um ihr Leben fürchten, besonders jene in:

·        Rabat

·        Tripolis

·        Kairo

·        Amman

·        Sanaa

·        Masqat (Maskat)

·        Riad

·        Kuwait

·        Bagdad

 

Wäre Moqtada al Sadr (Muktada el Sadr) kein Schiit, würden die arabischen Massen den tapferen Scheich aus dem Irak zu ihrem Führer wählen. Die Besatzung des Irak durch viele ausländische Mächte ist die große Chance, das arabische Bewußtsein zu wecken und eine arabische Nation zu gründen. Große Verdienste haben sich die Journalisten von Al Jazeera (El Dschasira) und Al Arabiya (Al Arabiyya) erworben. Der Imperialist Bush und der Chauvinist Sharon (Scharon) wären dank ihrer Brutalität unfreiwillige Geburtshelfer.

 

Aber es genügt, wenn es den Arabern gelingt, endlich die Fremdherrschaft abzuwerfen, korrupte Machthaber zu stürzen, dekadente Prinzen in die Wüste zu schicken und den palästinensischen Brüdern eine sichere Heimat zu verschaffen. Deren Leiden ist eine beständige Herausforderung, und die anderen Araber sind mit schuld, wenn es noch kein freies Palästina gibt. Wir empfehlen unseren Gerechtigkeits- und Friedensplan ETIKA  5PNA2 .

Index 5