ETIKA

SÜDTIROL

www.etika.com

5ST7P1

Das Herz Tirols: Passeier

27.7.1999 -18.8.2009

In Hinterpasseier findet der Wanderer Großartiges und Liebliches in buntem Wechsel, so daß diese Landschaft eine der schönsten Tirols genannt werden kann. Bald geht es durch waldesdüstere Pfade, von unheimlichen Bergriesen umstanden, oder durch wildes Felsengeklüfte und wundervolle Schluchten, bald über frischgrüne Wiesen und sanfte Hügelreihen, die im Schmuck der Ähren prangen. Das Wundervollste aber sind die bunten Wasserspiele dort oben. Überall sprudelt, plätschert, rauscht und tost es, je nachdem frische Quellen freundlich schäkern, oder ob ein Bergbach jubelnd von hohen Felsen stürzt. (Ignaz V. Zingerle, 1864)

Die Passeirer sind die schönsten Leute des Burggrafenamtes, schlank, schmiegsam, von den edelsten Zügen, in stolzer Formbildung. Sie äußern sich derb, denken und fühlen aber oft weit zarter, als man es unter dem rauhen Loden suchen sollte. Sie sind oft so ganz Herz, daß sie alle vernünftige Berechnung überflügeln. Sie wandern und handeln gern Land ein und aus. Die Phantasie regt sich in Großen und Kleinen. Daher Volkslied, Stichreime, Spottgedichte auf der einen, Andacht, ja Überspannung auf der anderen Seite. (Beda Weber, 1845)

... So sind die Bewohner nach ihren physischen und moralischen Eigenschaften gewürdigt, ausgezeichnet durch eine hohe Gestalt, durch einen robusten, im Kampfe mit der Natur und der schweren Arbeit abgehärteten Körperbau und durch eine seltene physische Kraft. Sie zeichnen sich besonders durch den schönen Zug der gewissenhaften Redlichkeit aus. Dabei sind sie religiös und verständig, obwohl in der Geistesbildung anderen Talbewohnern nicht voraus. Sie haben einen Funken stolzen Selbstgefühls. (Johann Jakob Staffler, 1846)


Buchempfehlungen:

Christoph Gufler: Passeier, Südtiroler Gebietsführer 36, Verlag Athesia Bozen

Giovanna Koch: Südtirol für Bergwanderer, Band 2, Texelgruppe, Pfelderer und Ridnauner Berge, Tappeiner Verlag

Heinz Widmann: Passeier, Tappeiner Verlag

Josef Rampold: Südtiroler Wanderbuch, Kap. 47 Bergfrühling im Passeier(Gfeis) , 50 Der brüllende See im Kalbental (Vernuer), 51 Augen der Alpen (Stuls, Übelsee), Tyrolia Verlag Innsbruck

Hanspaul Menara: Südtiroler Rundwanderungen und Spazierwege, S. 32 Jaufenspitze, S. 59 Spaziergang von Moos zu den Stieberfällen, S. 82 Riffianer Waalweg, 89 Zum Sandwirtshaus

Bücher über Andreas Hofer

Robert H. Drechsler: Georg Klotz, Der Schicksalsweg des Südtiroler Schützenmajors 1919 - 1976, Wien 1976

Index 5