ETIKA

INDEX 6
TIERE / TIERSCHUTZ

www.etika.com
3.7.2016

www.stopvivisection.eu

0I6

Aktuelle Informationen

zurückgezogen

6A

Tiere sind als Geschöpfe Gottes zu achten und zu schützen

Überlebensprogramm 2001

41B2

Barmherzigkeit auch für Tiere

Handbuch des einfachen Lebens

60IG2

Das Igel-Brevier

 

60KA3

Kurze Winke für Katzenbesitzer

 

60LW3

Löwen, die in den Himmel kommen

hl. Gerasimus

60ME2

Was Meerschweinchen brauchen

 

60RA3

Das Rätsel der Tierwelt: Warum hat Gott die Raubtiere und Schädlinge (Moskitos) geschaffen?

J. H. Campe: Robinson der Jüngere

60RA4

Rätsel Tierseele

Basilius

60RD12

Die Kuh ist ein Gedicht des Mitleids

Mahatma Gandhi

60SM3

Tiere als Symbol und Feinde für Menschen

 

61A1

Aktion gegen das Schächten

Siehe auch  english/a61a1

61A1G

Grüne zeigen ihr wahres Gesicht: für betäubungsloses Schächten

Dachverband der oberösterreichischen Tierschutzorganisationen

61A1OE

Schächten in Österreich

Verein gegen Tierfabriken

61A1R

Schächten ist keine Religionsausübung

Dr. Friedrich Landa

61A2

An Tierschützer: Gottesfurcht wecken

 

61A3

Wider die Bärenplage in Südtirol

 

61A9

Fleisch-Boykott gegen betäubungsloses Schlachten

Aktion

61A9D

EU: Apokalypse der Rinder

Pressemitteilung

61A10

Christen für Ahimsa

61A10PM

Tierquäler in die Hölle

Pressemitteil. Rich Text Format

61C2

Etwas stimmt nicht mit der christlichen Religion

Selbstmord der Kirche

621B94

Bizarre Begegnung im Jenseits

In Vorbereitung

621J4

Jüdische Tierfreunde

 

68B1

Gebet für die Tiere

R. L.

68B2

Traurige Weihnacht

Kurzgeschichte von Jordi Mota

68B6

Sieben Jahre vor dem Höllentor

Peter Rosegger

68B9

Nachruhm

Manfred Kyber

68B10

Tiergeschichten

Manfred Kyber

68B11

Tatjana Tolstojs Tante

Link zu Grausame Vergnügungen

68K3

Kurzbotschaften

Schopenhauer, Tolstoi

68K5

Appell der Liga des hl. Franziskus

Mons. Ermenegildo Fusaro

68K6

3 Bitten an den Patron der Tiere

68K9

Tierfreunde ohne Herz

68K21

Mitleid von Hindus lernen

68LC312

Das Marienkäferlein

Ludwig Baum, für Kinder

68LC3097

Wie´s den Wilderern geht

Heyl: Sage aus Tirol

68LP1

Franziskus sprach zu Bruder Tier

Im Gedichtband „Empor aus der Scheinwelt“ von R. Lechner

68LP2

Quäle weder Mensch noch Tier

68LP3

Erlösung der Kreatur

Gedicht

68LP6

Bärenplage

Gedicht

68LP8

Das Gesetz der Nacht

68LP9

Tötet nicht!

68LS1

Sprüche

 

68X2

Aufkleber: Schützt die Tiere

SI

69B

Boykott

 

69MS8

Quälereien in konventioneller Tierhaltung

Dr. Landa

69OP2

Grausames Schächten

SI; Mit Anhang: Brigitte Bardot gegen rituelle Tötung

69PE3

Rote Karte gegen Pelze: Mode darf nicht grausam sein

 

69SC3

Schädlingsbekämpfung von A – Z

Tips

69TO3

Darf der Mensch Tiere töten?

J. H. Campe: Robinson der Jüngere

69TO4

Lebt auch das Tier nach dem Tode fort?

Wilhelm Otto Roesermueller

69TO5A

Das Brüllen der Rinder beim Schlachten

Oberösterreichischer Tierschutz-Dachverband

69TO5B

EU gegen nationale Tierschutzgesetze

 

69TO18

Tagebuch eines Schlächters

 

69VOA1

Singvogeljagd im Salzkammergut

 

Fleischesser sind mit schuld,
dass täglich (laut Caritas) 80 000 Menschen verhungern
Ökologische Folgen des Fleischkonsums: http://www.vegetarismus.ch/info/oeko.htm

„Der Schweizer Metzgermeisterverband hat errechnet, dass ein durchschnittlicher Mitteleuropäer im Laufe seines Lebens über 1000 Tiere isst, davon 33 Schweine. Der Rest verteilt sich auf 8 Kühe, 720 Hühner, 6 Schafe, ½ Pferd, 2 Ziegen, 25 Kaninchen, 4 Rehe und 390 Fische. Durch eine einfache Umstellung der Ernährung vermindern wir Tierleid, Umwelt- und Klimaverschmutzung, Welthunger und Gesundheitsschäden.
(Ao. Univ.-Prof. Gabriela Kompatscher, Innsbruck, in einem „Dolomiten“-Leserbrief, 23.1.2010)

Der Mäuseprofessor über die Bestie Mensch  (José Antonio Narganes)

Im Schlachthaus (Leo Tolstoj: Grausame Vergnügungen)

Index deutsch