ETIKA

GRUNDWAHRHEITEN

http://www.etika.com
3.8.1998

70SC3

Die Schöpfungsordnung

Handbuch des einfachen Lebens, Kap. 11


70SC3A
Gott hat "beide Ordnungen der Schöpfung aus dem Nichts geschaffen, die geistige und körperliche, das heißt die Engelswelt, die irdische Welt und dann die Menschenwelt, die gewissermaßen beide umfaßt, da sie aus Geist und Körper besteht."
(4. Laterankonzil 1215)

70SC3B
"Die Erde, das Volk und der Einzelmensch sind so geschaffen, daß eine segensreiche Entwicklung nur möglich ist, wenn die heilige Ordnung des Schöpfers eingehalten wird. Wird sie mißachtet, wendet sie sich gegen den, der sie übertritt. Seelische und körperliche Krankheiten, Unzufriedenheit und Unerfülltheit, Langeweile mit Überdruß, Haß und Streit, Eifersucht und Neid, Unfrieden und Krieg sind die Folgen der Verfehlungen gegen Gottes Gebote. Die Ordnung steht auf gegen den, der sie stört. Ungestraft geht niemand gegen Gottes heiligen Willen an." (Georg May in "Glaube und Kirche", Nr. 24)

70SC3C
"In der Ordnung ist Heil! In der Harmonie ist Glück!" (Josef G. Cascales)

 

Index 7- - - - Retour ETIKA Start