ETIKA

COMPUTER/MULTIMEDIA

http://www.etika.com
14.8.1999

88CMABC

Kleines Lexikon A - Z

 

Account Berechtigung zur Anmeldung an einen Computer per Datenleitung, z. B. zum Surfen im WWW

Arbeitsspeicher Speicher (RAM), Größe wird in Megabyte angegeben

ASCI American Standard Code for Information Interchange. ä, ö, ü, ß werden oft nicht korrekt wiedergegeben.
Backslash
\

Backup Datensicherung

Betaversion letzte Testversion eines Softwareprogramms; Internet-Nutzer melden Fehler an Firma

Binär Alles wird in den beiden Zahlen 0 und 1 ausgedrückt, z. B. 10001100.00110101.01000110.10000010

BIOS Basic Input/Output System. Ein Chip auf der Hauptplatine. Damit wird das Betriebsystem gestartet. Es kontrolliert den Datenstrom zwischen der Festplatte, Maus, Tastatur (Keyboard), Grafikkarte und Drucker sowie alle Hardware-Komponenten.

Bit Kleinste Informationseinheit im Computer. 8 Bit sind 1 Byte.

Bitmap Format zur Speicherung von Bildern oder Grafiken. Bild wird in Punkte aufgeteilt.

Booten Starten des Computers

Browser Programm, mit dem man durch das WWW surfen kann

Bug Fehler im Software-Programm

Byte = 8 Bit

Cache Zwischenspeicher, Pufferspeicher

Cardware Software wird verschenkt gegen eine Post- bzw. Ansichtskarte

CGI Common Gateway Interface.ermöglicht interaktive HTML-Seiten

Chat Plauderei in einer Gesprächsgruppe

Chip elektronischer Baustein

Client Kunde = Rechner, der Dienste eines anderen Rechners (Server) verwendet

Computer-Lexikon der Firma "inTouch" in Bad Homburg http://www.intouch.de

Cookies, = Kekse, Spione von Online-Anbietern. Diese werden auf der Festplatte eines Internet-Besitzers produziert, und der Besitzer der Web-Seite kann dann erfahren, welcher Kunde wie lange welche Seiten anschaut. Die totale Überwachung. Also am besten auf gewisse Seiten verzichten...

Cursor zeigt die Position auf dem Bildschirm an

Desktop Bildschirm mit den Symbolen für Arbeitsplatz, Posteingang usw.

DFÜ Datenfernübertragung

Domain Die Internet-Adresse, der Zustellbezirk, in dem die Homepage gespeichert ist. Name einer Homepage, die nicht an eine andere Domain angeschlossen ist, z.B. etika.com; nicht alle Provider vergeben eigene Domains

Editor Programm, das einfache Textseiten erstellt

Einloggen anmelden

E-Mail Electronic Mail. Elektronische Post. Überträgt nicht alle Sonderzeichen korrekt.

Error Fehler

Explorer So heißt bei Windows 95 der frühere Datei-Manager; er verwaltet Ordner und Dateien

E-Zine Abkürzung für Electronic Magazine

FAQ Frequently Asked Questions. Häufig gestellte Fragen

File Datei (z. B. ein Artikel)

Firewall Sicherheitssperre, eine Mischung aus Zugriffsrechten, Kennwörtern und Verschlüsselungen, teuer

Floppy-Disk Diskette

Font Schriftart

Frame nicht ganz einfache HTML-Technik zur Einteilung der Webseite in voneinander unabhängige Bereiche. z. B. erscheint ein Werbebanner immer am selben Ort

Freeware geschenkte Software, oft zu Werbezwecken

FTP File Transfer Protocol. Internetdienst zur Datenübertragung, z. B. zum Herunterladen von Dateien. Bestandteil von TCP/IP. FTP arbeitet mit 8 Bit und überträgt alle Sonderzeichen korrekt.

Gigabyte = 1.024 Mbyte oder mehr als 1 Milliarde Byte

Grafikkarte Steckkarte im Computer zum Anzeigen von Grafiken

Hardware Geräte; alles, was sich anfassen läßt

Hit Treffer im Internet, Zugriffe auf eine Webseite

Homepage eigene Seite, Startseite im WWW

Host Wirt = Rechner, in den sich die Kunden (Clients) einwählen

HTML Hyper Text Markup Language. Sprache für Hypertexte im WWW

http Hypertext Transport Protocol, Verfahren zur Übertragung von Web-Seiten

Hyperlink Verweis zu anderer Web-Seite

Interface Schnittstelle

Internet weltweites Netz von Computern. Nachteile: Langsamer Zugang als Folge von Überbelastung; Schwierigkeit, gutes Material zu finden.

IP-Nummer Internet-Protokoll-Adresse. 32 Bit lange Zahl, 4 Gruppen zu je 8 Bit, getrennt durch Punkte.

Java Programmiersprache, die neue Dimensionen erschließt

Kilobyte = 1024 Byte

Kindersicherung Das Programm Psylock mit biometrischem Paßwortschutz läßt nur den Besitzer an den Computer. Der Fingeranschlag muß mit dem hinterlegten Muster im Schreibrhythmus, der Fingerfertigkeit und Fehlerhäufigkeit übereinstimmen. Universität Regensburg, Wirtschaftsinformatik II. CeBIT 19.-25.3.1998 Hannover.

Link Verweis zu anderer Stelle oder Web-Seite

Mailbox elektronischer Briefkasten

Megabyte = 1024 Kilobyte oder 1.048.576 Byte

MIME MultipurposeInternet Mail Extensions. Ermöglicht Übertragung von beliebigen Daten über E-Mail, nicht nur ASCII-Daten

Mirror = Spiegel. Computer, die Internetseiten kopieren, so daß sie auf mehreren Servern verfügbar sind. Überlastung wird vermieden, kürzere Ladezeiten.

Modem Verbindungstück zum Anschluß an Telefonleitung; dieses Zusatzgerät wandelt digitale Informationen in akustische Signale um. Ein Modem wird meist an COM 2 angeschlossen, weil der erste serielle Anschluß der Maus vorbehalten ist.

MS-Dos älteres Betriebssystem, von Microsoft verwendet als Grundlage für Windows 95

Netscape Navigator Bisher weltweit führender Browser, wird aber von Microsoft, das den Weltmarkt beherrschen will, so hart bekämpft, daß sich sogar die US-Behörden einschalteten

Newsgroup schwarzes Brett, an das jeder zu einem bestimmten Thema seine Meinung heften kann

Offline nicht verbunden

Online mit dem Internet verbunden

Paint Zeichen- und Malprogramm bei Windows, das mit Windows 98 erheblich erweitert werden kann

Papierkorb Die dorthin verschobenen Dateien oder Ordner sind nur zwischengelagert, noch nicht endgültig gelöscht

Patch = Flickzeug. Software zum Reparieren von Fehlern oder zur Aktualisierung von Programmen

Pfad Path. Weg von der Festplatte zu einem Ordner und einer Datei

Pixel, gemixt aus Picture und Element. Kleinste verfügbare Einheit bei der Darstellung auf dem Bildschirm. Je mehr Pixel, z. B. 800 x 600, desto höher die Auflösung, desto mehr Informationen.

Plug-In dient der Erweiterung eines WWW-Browsers

POP Das Post Office Protocol legt fest, wie E-Mails von einem Server auf Computer übertragen werden; sie können offline gelesen werden

Port Unter dieser Nummer kann ein Rechner erreicht werden. Im WWW meist Port 80.

PPP Point to Point Protocol. Verfahren, das Daten vom Computer zum Host überträgt

Provider Man braucht ihn für die Anbindung ans Internet. Den Speicherplatz für eine Homepage kann man bei ihm oder einem unabhängigen Dienst mieten. Die Miete für 20 Megabyte sollte unter 100 DM monatlich liegen. Wer nur wenig publizieren will, hat auch mit einem oder zwei Megabyte (der Textmenge von einem oder zwei Büchern) genug und kommt billig weg.

Proxy Zwischenstation, um Internet-Dateien abzurufen, praktisch ein Zwischenspeicher. Proxy-Server nimmt Aufträge von Kunden entgegen und leitet sie stellvertretend an andere Server weiter. Beschleunigt den Datenzugriff, indem er Kopien von Daten fremder Server (Remote Server) zwischenspeichert. Wer also Informationen anfordert, dem liefert der Proxy Server zuerst von ihm selbst gespeicherte Kopien, bevor er sie beim Remote Server anfordert.

Prozessor Recheneinheit des Computers CPU, Central Processing Unit

RAM Random Access Memory. So heißen die Bausteine, die den Hauptspeicher eines Rechners bilden

ScanDisk Damit kann man Datenträger auf Fehler untersuchen und korrigieren lassen.Sollte man alle paar Wochen oder Monate durchführen. Bei Windows 95 starten über Start/Programme/Zubehör/Systemprogramme/ScanDisk

Scanner Gerät, mit dem Bilder für die Verwendung im Computer vorbereitet werden

Schnittstelle Daten werden Bit für Bit übertragen = seriell, z. B. für Modem, Maus; 8 oder mehr Bit auf einmal = parallel, z.B. für Drucker

Server Hauptrechner in einem Netzwerk

Shareware Software, die kostenlos oder billig angeboten wird zum Testen; oft nur Bruchstücke eines Programms, mit denen man nicht viel anfangen kann; Zahlungsmoral ist schlecht: Nur wenige Prozent bezahlen dann wirklich.

Shortcut: sich etwas auf eine Taste legen, z. B. das spanische n mit Tilde, um es nicht jedesmal aus den Sonderzeichen holen zu müssen, bzw. Tastenkombination

Site oder Web-Site: die Seiten, die jemand im Internet anbietet, beginnend bei der Homepage

SMTP Simple Mail Transfer Protocol. Protokoll zum Übertragen von E-Mail über TCP/IP-Leitungen

Software Programme, Anwendungen; nicht greifbar

Spamming: Überlastung elektronischer Briefkästen, Versenden nicht bestellter E-Mails; spam heißt vollstopfen

Spooler: Hilfsprogramm, das im Hintergrund abläuft (z. B. kann man während des Druckens weiterarbeiten)

Startdiskette Bei einem Ausfall von Windows unentbehrlich. Bei der Installation erstellen oder später: Start/Einstellungen/Systemsteuerung, Software, Startdiskette, Diskette erstellen

Surfen Reiten auf den Datenwellen im elektronischen Ozean

Task-Leiste Schaltflächen am unteren Bildschirmrand für den Start von Programmen

Tastenkombinationen unter Windows:

Strg + Alt + Entf: Programm beenden

Strg (Steuerung) + Esc: Leiste erscheint, evtl. unten hineinklicken, dann läßt sie sich verschieben

Strg + Alt + Ausknopf (zumindest bei manchen Modellen): wenn Bildschirminhalt nicht verschwinden will

TCP/IP Transmission Control Protocol/Internet Protocol. Gesamtheit aller Protokolle, die den Datenaustausch im Internet ermöglichen. TCP zerlegt Dateien in Pakete; diese werden von IP verschickt. TCP stellt die Pakete dann wieder zusammen.

Undo rückgängig machen, wörtlich übersetzt ungeschehen machen

Uninstall deinstallieren

Unix Betriebssystem, daraus wurde u.a. Linux entwickelt

URL Uniform Resource Locator. Adresse einer Web-Seite, z. B. http://www.etika.com/deutsch/index.htm

VGA Grafikstandard mit 16 Farben und 640 x 480 Bildpunkten. SuperVGA hat mehr Farben und Bildpunkte.

Viren zerstören Dateien und Programme, verbreiten sich von allein. Gefürchtet sind die Makroviren, gegen die viele Anti-Viren-Programme nichts ausrichten.

Virenschutz. Per Email versandte Dateien (Attachments= Anhängsel) vor dem Öffnen mit Virenscanner überprüfen, ebenfalls selbstentpackende Zip-Dateien. Reine Email-Textdateien enthalten keine Viren. Wer eine verseuchte Datei entdeckt, sollte den Absender verständigen.

V-Mail könnte in ein paar Jahren die E-Mail ablösen, denn sie überträgt nicht nur Text und Bilder, sondern auch Videos

WordPad einfaches Textverarbeitungsprogramm unter Windows; wer viel zu schreiben hat, der greife zum Textprogramm Word

WWW World Wide Web, Teil des Internet. 320 Millionen Dokumente mit 15 Milliarden Wörtern sind erfaßt (12/1997).

Internet Links - - - - Retour Index 8 - - - - Retour ETIKA Start - - - - -