ETIKA

Gedichte

www.etika.com

88LP9

Höllendurst

25.4.2014

Durst ist eine schlimme Plage
für jeden, der da nierenkrank.
Der Arme sehnt sich alle Tage
nach einem frischen, kühlen Trank.

Doch etwas, das ist viel, viel schlimmer:
der Durst, der die Verdammten quält,
denn dieses Übel währet immer.
Wohl dem, der die Gebote hält!

 

Rainer Lechner, etika.com

Anmerkung: Gemeint sind Nierenkranke im fortgeschrittenen Stadium: Dialysepatienten. Die von den meisten Experten vorgeschrieben maximal 500 – 600 ml Flüssigkeit pro Tag einschließlich des Flüssigkeitsanteils der festen Speisen (Joghurt, Kompott etc.) sind nicht einzuhalten, besonders nicht bei heißem Wetter oder körperlicher Betätigung wie Wandern, was ja überlebenswichtig ist. Bei einem Liter Flüssigkeit hat der Patient schon ein schlechtes Gewissen, weil er an die möglichen Folgen denkt (Ödem usw.) Der Rat, Eiswürfel zu lutschen, nur den Mund auszuspülen und dergleichen, kann manchmal hilfreich sein, löst aber den brennenden Durst nicht. Hütet euch vor falscher Lebensweise, die zu Nierenschäden führt, mehr aber noch vor der Hölle mit ihrem ewigen Durst!

Index 8