ETIKA

APOKALYPSE

http://www.etika.com
3.7.1998

90A3

Die Menschheit rast ihrem Untergang entgegen

 

 

1. Die Luft enthält jeden Tag mehr Schadstoffe

Eine der Hauptursachen: 650 Millionen Autos verpesten die Atmosphäre

Wir atmen unseren Tod

2. Das Wasser ist weltweit bedrohlich verschmutzt

Verseuchtes Grundwasser, Flüsse und Meere; saurer Regen

Wir trinken unseren Tod

3. Der Erdboden ist durchsetzt mit Giften aller Art

Unbelastete Lebensmittel sind kaum mehr erhältlich

Wir essen unseren Tod

4. Noch schlimmer aber wirken sich die Verbrechen aus, die jeden Tag begangen werden

Kriege, Vertreibung, Unterdrückung, Mord, Abtreibung, Sexualverbrechen, Vivisektion; infolge der - besonders mittels Fernsehen - systematisch betriebenen Auflösung der Familien, Kulturen und Völker gibt es immer mehr Verzweifelte, Selbstmörder, Geisteskranke

Wir sehen dem Leiden Unschuldiger tatenlos zu

5. Hungersnöte, Seuchen und andere Katastrophen häufen sich

Atomexplosionen, Aids; in der Offenbarung der Bibel angekündigte Plagen, zum Beispiel 2,22: Siehe, ich werfe sie (die Prophetin Isebel, die zur Unzucht verführt), aufs Krankenbett, und die mit ihr die Ehe gebrochen haben, in große Drangsal, wenn sie nicht abkehren von ihrem Treiben, und ihre Kinder will ich mit dem Tode schlagen.

Wir sind selbst schuld an all den Katastrophen

Ist die Welt noch zu retten? Ja!

Wenn die Menschen sofort umkehren und

1. nach den Geboten Gottes leben

Zehn Gebote; die Gebote Jesu im Evangelium

Lies täglich in der Heiligen Schrift

2. den Notleidenden helfen

aktives Mitleid: den Unterdrückten zu ihrem Recht verhelfen und mit den Armen teilen

Handeln

3. die Bösen an den schlimmsten Verbrechen hindern

mehr Vorbeugung und Verhütung, Erweiterung des Notwehrrechts, Wiedergutmachung, Verteilung der Vermögen der Verbrecher an die Armen, strenge Arbeitsstrafen, Begnadigung nur bei echter Reue, dauernde Isolation gefährlicher Wiederholungstäter

Lies das Buch von Francisco: Kinder retten die Welt - Aktionsbuch zum Schutz der Schwächsten, ETIKA 1991, 240 Seiten

(nur bei uns erhältlich)

4. so schnell wie möglich mit der Produktion von Schadstoffen und Luxusgütern auhören und wieder einfach leben

Eine Stillegung von 90 Prozent der Autos ist solange unerläßlich, bis wirksamere Katalysatoren den Schadstoffausstoß auf ein Mindestmaß begrenzen, vor allem auch bei Lkw. Alternativen: Individual-Cabinen-Bahn von MBB oder Verlegung der vorhandenen Autos auf Schienen ( d i e technische Herausforderung unserer Zeit!), Bahn, Fahrrad; Reduzierung des Flugverkehrs auf zehn Prozent; schwere Strafen für Herstellung und Verbreitung von Rauschgift, Pornographie etc.

Siehe ETIKA 8 im Internet. Lies das Handbuch des einfachen Lebens, ETIKA 2000, 248 Seiten (nur bei uns erhältlich)

 

5. allezeit beten

Vaterunser; Herzensgebet: Jesus Christus, hilf uns, rett uns! oder Herr Jesus Christus, erbarme Dich meiner! Einfaches Brevier des Franziskus von Assisi. Rosenkranz

Gebete gratis anfordern bei ETIKA

Christus statt Materialismus!

Jesus Christus sagt in Lukas 21,33:

Himmel und Erde werden vergehen ,

aber meine Worte werden nicht vergehen.

36 Seid wachsam und betet zu jeder Zeit,

damit ihr stark seid, all dem zu entrinnen,

was geschehen soll...

Index 9 - - - - Retour ETIKA Start