ETIKA

AKTION

www.etika.com
12.7.2002

91A5

Aktion gegen das Verbrechen

 

Aktion gegen das Verbrechen
Was jeder tun kann

Dieser Artikel betrifft nur „gewöhnliche“ Verbrecher.
Allgemein gefährliche Verbrecher wie Kinderschänder und Täter, die vor Grausamkeiten nicht zurückschrecken, sind von seiten der Justiz zu isolieren, damit sie keine Gefahr mehr für die Gesellschaft darstellen.

 

Methode A
(für alle)

Methode B
(für aktive Christen)

Methode C
(für alle)

Methode D
(falls B und C unmöglich)

Vorsicht walten lassen, Vorsorge treffen

Handeln wie Franziskus

Polizei einschalten

Notwehr

Kein Risiko eingehen,
Gefahren aus dem Wege gehen,
schlechten Umgang meiden; Personen und Eigentum schützen

Das Böse mit Gutem überwinden; versuchen, das Gute im Verbrecher zu sehen und ihn zu bekehren, wie Kapitel 26 in den Fioretti lehrt

Die wichtigsten Kämpfer gegen die Kriminalität wahrheitsgetreu informieren und im konkreten Fall um Hilfe bitten

Angemessene Mittel zur Verteidigung von Leben, Ehre und Eigentum wählen; Feind schonen, wenn möglich

 

Anmerkung:

Wir experimentieren schon. Wir hoffen und beten darum, dass wir und unsere gutgesinnten Leser mit Gottes und der Engel Hilfe die Feinde, die uns bedrohen, überwinden, und bitten alle anderen Gutgesinnten um ihre Fürbitte und notfalls ihren Beistand.

Vergleiche: Der Aufstand der Betrogenen

Index 9